Büschelrasling - einfach verrückt!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 840 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. November 2023 um 13:55) ist von ReikeT.

  • Moin ihr Lieben,

    als ich Oktober 2022 auf einem Pilzseminar in Sachsen weilte, traf ich ihn der erste Mal, den Büschelrasling. Er wurde durch die Beteiligten als sehr guter Speisepilz beschrieben und machte auch einen sehr ansehnlichen Eindruck in Punkto Quantität. Seit diesem Tag bin ich auf der (bislang vergeblichen) Jagd nach dieser Art. Als ich gestern Mittag mit einem vollen Korb bester Maronen, Steinpilze und Flockies nach Hause kam, traute ich meinen Augen nicht. Auf der Wiese unseres Grundstücks wuchs ein Büschel brauner, fester Pilze. Eigentlich war ich mir da schon sicher, die gesuchte Art gefunden zu haben, machte jedoch über Nacht noch einen Sporenabdruck. Das Ergebnis: reinweiße Sporen. Kosten werde ich ihn nicht, da er schon über Nacht im Keller lag und das Büschel war auch klein, aber verrückt ist das schon. Da sucht man intensiv nach einer Art und findet sie dann im eigenen Vorgarten. Leider regnet es bei uns schon ewig in Strömen und richtig hell wird's auch nicht , sodass ich die Fotos in der Küche bei Kunstlicht machen musste.

    Viele Grüße, André

  • Kosten werde ich ihn nicht, da er schon über Nacht im Keller lag

    Hallo André

    eine Nacht im Keller wird der Pilz schon "überleben" ohne das es beim Verzehr von Speisepilzen zu einer Unverträglichkeit kommen sollte.

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo Ralph,


    da wirst du sicher recht haben, allerdings war das „Büschel“ wirklich überschaubar und in den Wäldern stapeln sich gerade die Speisepilze in einem nicht mehr erwarteten Rahmen. Trotzdem ärgere ich mich ein wenig, kosten hätte ihn ja können um den Wert für mich einzuschätzen.

    VG André

  • Trotzdem ärgere ich mich ein wenig, kosten hätte ihn ja können um den Wert für mich einzuschätzen.

    Hallo André,

    bei der nächsten Gelegenheit keinesfalls gleich ins Volle gehen. Die Wirkung kann verschieden sein. Unser Sohn bekommt z.B schon nach mäßigem von Alkohol sehr große Kopfschmerzen. - Meiner Frau schmecken sie und mir eh alles.

    Gruß Franz

  • Wir haben den büscheligen Rasling heuer un unseren Speiseplan integriert. Sind begeistert, schön knackig (verwende nur die Köpfe). Haben sie gebraten mit Zwiebel ubd Knoblauch aber auch schon in Sauce gemacht....

    Wenn mir klar gewesen wäre wie schnell die überreif werden im Wald hätte ich einge Eingefroren. Bei uns im Wald war alles voll und 2 Wochen später nur mehr weiße Raslinge, bzw zu alte braune

  • "Da sucht man intensiv nach einer Art und findet sie dann im eigenen Vorgarten."

    Fühl ich 😅 ich hatte ein vergleichbares Erlebnis mit Edelreizkern.

    Diese Art hier steht noch auf meiner Liste, bislang vergeblich.

    Einmal editiert, zuletzt von ReikeT (17. November 2023 um 16:24)