Hallimasch, aber welcher?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 334 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. November 2023 um 21:45) ist von Steigerwaldpilzchen.

  • Hallo Forum

    Es lässt mir keine Ruhe, daher Frage ich jetzt doch nochmal an.

    Ich habe vorgestern schöne Hallimasche auf Buche gefunden, bin mir aber einfach nicht sicher, ob es dunkle oder doch ganz andere sein sollten.

    Der Hut ziemlich dunkelbraun, bei jungen und alten Exemplaren. Mit feinen Schuppen besetzt. Max Größe bei alten ca. 10 cm

    Der Stiel, für mich sehr dick, bei alten FK bis 4 cm , von oben hell nach unten dunkelbraun mit gelbem Ring. Ich finde es gab auch einen leichten Grünstich darin . An der Basis fast knollig gebogen. Relativ fest und voll.

    Die Lamellen bei jungen FK weiß unter dem Schleier, später hell- bis dunkelbraun bei alten FK.

    Ich kenne die Pilze nicht so dunkel und eher heller werdend im Alter und vor allem nicht mit einem solch kräftigen Stiel. Könnt Ihr mir helfen?

    Gruß Bernhard

  • Hallo Mister X

    Ja, vielleicht. Genau das war mein Problem auch. Fast alle Bilder haben hellere Hüte. Lediglich bei 123pilze gibt es beim zwiebelflüssigen - A. Cepistipes und beim A. Gallica jeweils 1/2 Bilder mit dunklem Hut und den entsprechenden Schüppchen darauf. Auch der Stiel sieht jeweils recht ähnlich aus. Deswegen habe ich ja auch nachgefragt.

    Definitiv war er an Buche, einmal an einemde liegenden Stamm und 200 m weiter an einem Buchenstumpf. Was bei beiden Fundorten jeweils war, ist der olivgelbe Farbton am Stiel. Das spräche am ehesten für den A. Cepistipes . Die drei kleinen rechts auf dem 3. Bild waren bis auf den Hut von Laub bedeckt.

    Ich danke auf jeden Fall fürs nochmalige draufstoßen

    Gruß Bernhard

  • Hallo,

    für mich ist das ziemlich klar der Wandelbare Hallimasch Armillaria gallica/lutea. Das gelbliche Velum ist auf der Hutoberfläche einheitlich verteilt, was u.a. das entscheiende Merkmale zur Abgrenzung von A.cepistipes sein soll, dessen Artrang von vielen Mykologen bezweifelt wird.

    VG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,

    wo Du gerade da bist. Ich komme mit denen hier auch nicht klar.


    Ist das nun gallica oder mellea? Ich bin eher beim Ersten.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg

    Ich bin auch für den ersten A. gallica....

    BG Andy