Echte Pfifferlinge?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 582 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. November 2023 um 21:24) ist von MisterX.

  • Hallo Pilzfreunde ☺️

    da ich dieses Jahr noch keine gefunden habe und so spät nicht mehr damit gerechnet habe (daher ohne Messer im Wald, sorry), verzeiht mir die Frage, ob das Echte Pfifferlinge sind und ob man die bei den kalten Temperaturen noch essen sollte? Gefroren hat es bei uns noch nicht.

    Geruch und Geschmack sind typisch Pfifferlinge.

    Danke im Voraus 👍😃

    Cori

  • Hi!

    Ich persönlich sehe hier keinen einzigen echten Pfifferling.

    Für mich sind das Lamellen und keine Leisten.

    Die Färbung soweit man das beurteilen kann ist auch nicht wie beim Pfifferling.

    Gruss Oliver

  • Hallo

    Schau doch mal den Unterschied zwischen Lamellen und Leisten hier an.

    Lamellen oder Leisten? - Pilzbestimmung u. Bestimmungshilfe - Pilzforum.eu

    Auf was kommst du?

    BG Andy

  • Checkliste zur Unterscheidung (keine Essensfreigabe!):

    Falscher Pfifferling

    *Pilz vor allem an Lamellen und Stiel mit deutlichen Orangetönen, eher nicht gelb

    *Gesamter Pilz biegsam, weich, schwammig, faserig

    *Fleisch im Stiel meist gelb bis orange (Hutfleisch kann weißlich ausfallen)

    *Dünne, leicht ablösbare Lamellen

    *Bereits früh in Stielnähe beginnend ist so gut wie jede Lamelle gegabelt, fast immer mehrfach (anderer Name "Gabelblättling")

    *Geruch: Neutral, unbedeutend

    *Geschmacksprobe: mild, pilzig, unauffällig*

    Pfifferling

    *Pilz an Hut, Stiel und Lamellen eher mit Gelbtönen, nicht orange

    *Gesamter Pilz brüchig, spröde, festfleischig, nicht biegsam

    *Fleisch im Hut und Stiel weiß, allenfalls leicht hellgelb

    *Dicke, fest angewachsene, nicht leicht ablösbare Leisten

    *Leisten eher in Richtung Hutrand gegabelt, Mehrfachgabelungen nicht so regelmäßig wie beim Falschen Pfifferling

    *Geruch: Typischer angenehmer Pfifferlingsgeruch

    *Geschmacksprobe: nach längerem Kauen pfeffrig-scharf*

    *Geschmacksprobe nur durchführen, wenn Gattungen mit tödlich giftigen/organschädigenden Arten ohne Restzweifel ausgeschlossen werden können und immer ausspucken.*

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo Cori und Luna,

    es sind leider alles Falsche Pfifferlinge. Das heißt auch: Geruch und Geschmack sind nicht wie angegeben "typisch Pfifferlinge". Möglicherweise kennst du gar nicht den Geruch und Geschmack echter Pfifferlinge. Da hilft nur: im Supermarkt ein paar echte kaufen - die gibt es nämlich immer noch zu kaufen -. und dann direkt Geruch (aprikosen-/mirabellenartig) und Geschmack (pfefferartig schärflich) vergleichen. Und natürlich das Aussehen gleich mit.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Dankeschön für Eure Erklärungen. Schade. Ich war mir einfach unsicher, weil diese doch mehr wie Echte aussahen, als die kleinen zarten, orangefarbenen falschen, die man ab und zu vereinzelt antrifft.

    Na dann bin ich gespannt, wenn ich mal Echte Pfifferlinge finde.

    Schöne Adventszeit wünsche ich Euch allen!

  • Na dann bin ich gespannt, wenn ich mal Echte Pfifferlinge finde.

    Versuchs mal in Laubwäldern und Nadel/Mischwäldern mit Fichten im nächsten Spätsommer/Frühherbst, möglichst nicht zu nah an Straßen, Siedlungen und Landwirtschaftsflächen. Der Pfifferling mag es eher nährstoffarm und hat seine Hauptsaison relativ früh. Ende November finden sich kaum noch welche.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.