Amiant-Körnchenschirmling (f. rugosoreticulatum)?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 378 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. November 2023 um 23:45) ist von MisterX.

  • Hallo Pilzfreunde,

    diesen Pilz finde ich immer wieder und war immer der Meinung, das ist der Amiant-Körnchenschirmling, allerdings hat er bei uns nie Körnchen auf dem Hut, sondern immer solche Runzeln. Daher dachte ich, es könnte auch ein anderer Körnchenschirmling sein.

    Bis ich jetzt im neuen Buch von Gminder-Karasch gelesen habe, dass es eine Abwandlung "Cystoderma Amiantinum f. regosoreticulatum" gibt, bei der der Hut tatsächlich runzelig ist.

    Gefunden in kleiner Nadelwaldsektion eines Mischwalds (Lärchen, Tannen, Fichten, Kiefern alles vorhanden, kleine Laubbäume, Buch, ev. Eiche weiter entfernt). Geruch: Unbedeutend (meine Mutter sagt, sie riecht eindeutig "feuchtes Heu", ich rieche das bei dem nie).

    Das Sporenpulver ist weiß bis cremefarben und deutlich amyloid.

    Eigentlich hätte ich den Pilz als "bestimmt" betrachtet...aber jetzt sagt mir A. Gminders "Handbuch für Pilzsammler" die Sporen bei Cystoderma sind inamyloid :confused: In anderen Quellen finde ich amyloid, aber ich verfahre nach dem Motto "zweifle zuerst an dir und dann erst an deinem Pilzbuch" ^^

    Würde mich über Meinungen hierzu freuen (nebenbei, was bedeutet das "f." in der Artbezeichnung hier)?

    Viele Grüße,

    Mr. X

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo

    Cystoderma amianthinum - >hat amyloide Sporen.

    Cystoderma jasonis - >hat amyloide Sporen.

    Cystoderma cinnabarinum -> inamyloide Sporen

    Cystoderma granulosum -> inamyloide Sporen

    Deine Variante -> Cystoderma amianthinum var. rugosoreticulatum

    Hat auch amyloide Sporen

    https://www.researchgate.net/figure/Cystode…_fig3_273698800

    Ob es sich nun um einen gewöhnlichen C. amianthinum oder um diese Var. Handelt kann ich nicht sagen -> das müsste man wohl sequenzieren. BG Andy

  • Cystoderma amianthinum - >hat amyloide Sporen.

    Cystoderma jasonis - >hat amyloide Sporen.


    Cystoderma cinnabarinum -> inamyloide Sporen

    Cystoderma granulosum -> inamyloide Sporen

    Die letzten zwei werden wohl auch als "Cystodermella" bezeichnet.

    Ehrlich gesagt glaube ich, dass im Buch von Gminder (siehe Foto oben) ein Fehler ist. Dort heißt es Cystodermella amyloid und Cystoderma inamyloid. Ich glaube es ist genau umgekehrt.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo MrX,

    das "f." steht mMn für "forma", also eine Erscheinungsform der Art, die zuvor genannt wurde. Hier also hier die "netzrunzelige" Form.

    LG, Martin

  • das "f." steht mMn für "forma", also eine Erscheinungsform der Art, die zuvor genannt wurde. Hier also hier die "netzrunzelige" Form.

    Vielen Dank, ist das das gleiche wie "var."?

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Tja, gute Frage!

    Spätestens jetzt sind die Biologen gefragt!

    Da habe ich keine Antwort parat...

    LG, Martin

    (wobei z.B. eine bestimmte Farbvariante nicht als forma sondern eher als variatio durchgehen sollte)

  • Hallo,

    google ist dein Freund: :wink: (Ich kann mir das auch nicht merken)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Form_(Biologie)


    „In der botanischen Systematik ist Form eine Rangstufe unterhalb der Art, beziehungsweise als Taxon eine umschriebene Gruppe von Lebewesen auf dieser Rangstufe. In absteigender Rangfolge systematischer Einheiten folgt nach Art, Unterart und Varietät die Form; darunter liegt die Abstufung Unterform. Die Abkürzung für Form ist f. (von lateinisch forma); die Abkürzung für Unterformist subf. (von lateinisch subforma).„

    VG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    Einmal editiert, zuletzt von Steigerwaldpilzchen (28. November 2023 um 00:34)

  • Vielen Dank für alle Antworten.

    Die Bestimmung ist damit geklärt, und ich würde jetzt davon ausgehen, dass in Gminders Handbuch für Pilzsammler hier einfach ein Fehler unterlaufen ist (also richtig ist: Cystoderma - amyloid; Cystodermelle Inamyloid).

    Beste Grüße,

    Mr. X

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.