Wobei handelt es sich bei diesem beigen Pilz?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 416 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. Mai 2024 um 18:14) ist von Flupke.

  • Hallo, kann mir bitte jemand mitteilen, wobei es sich bei diesem Pilz hier handelt? Google Lens listet zwar Riesenschirmling auf. Aber die aufgelisteten Bilder stimmen in meinen Augen nicht hundertprozentig mit dem Pilz auf meinem Bild überein. Außerdem scheint es ja eine Menge Unterarten zu geben. Die Aufnahme habe ich im Oktober in der Lüneburger Heide gemacht.

    Danke vorab!

  • Hallo Flupke,

    Bilder werden nie zu 100% übereinstimmen, deshalb gibt es auch keine sichere Bestimmungsmöglichkeit nach Bildern.
    Dein Bild dürfte wohl einen der Safranschirmlinge zeigen, für genauere Angaben fehlen aber zu viele Merkmale.
    Sieh Dir dazu auch einmal diesen Link an:

    Hiatamandl
    26. November 2018 um 10:00
  • Hallo Flupke,

    müsste ich raten, würde ich den Parasol raten. Pilzbestimmung nur nach Fotos funktioniert meistens nicht, das ist anders als z. B. bei Blütenpflanzen. Hier müsste man wissen, ob sich das Fleisch nach Verletzung rötlich färbt oder weiß bleibt, um die Art dingfest zu machen. So bleibt nur raten.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Flupke,

    für mich sieht das auch eher nach einem Riesenschirmling (Macrolepiota spec.) aus. Ohne bestimmte Merkmale genauer sehen zu können bzw. ohne deren Angabe ist eine Bestimmung auf Artebene nur anhand dieses Bildes aber leider nicht möglich.

    VG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Google Lens listet Riesenschirmling auf.

    Von der Nutzung von jeder Art von App oder KI zur Pilzbestimmung muss dringend abgeraten werden, insbesondere wenn Pilze für Speisezwecke verwendet werden. Es gibt meines Wissens noch kein Computerprogramm, das nicht ständig teils schwerwiegende Fehler bei der Bestimmung macht. Außerdem wird ein Computer nie riechen, schmecken und fühlen können. All das kann für die Pilzbestimmung entscheidend sein.

    VG
    Mr. X

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo Frank, danke für Deine Antwort und den Link zu der interessanten Liste. Eine einhundertprozentige Übereinstimmung habe ich nicht im Wortsinn, sondern eher im übertragenen Sinn gemeint. Ich meinte es so, dass ich bei der Bildersuche sofort eine eindeutige Übereinstimmung finde, so wie es StephanW (danke auch für Deine Antwort) erwähnt hat, dass man bei Blütenpflanzen mit meiner Methode zu recht sicheren Ergebnissen kommen kann. Auch Dir, Sepp, vielen Dank. Zumindest kann ich nun also generell von einem Riesenschirmling ausgehen. Auch Mr. X danke ich für den richtigen Hinweis, dass man sich nicht auf KI verlassen darf. Weil ich das genauso sehe, wollte ich mich hier absichern. Das Bild ist allerdings im Oktober 2021 entstanden, insofern bin ich ohnehin nicht gefährdet. Es besteht außerdem meinerseits sowieso keine Verzehrabsicht. Ich fotografiere nur und lasse die Pilze zufrieden. Bei Verzehrabsicht suche ich einen örtlichen Pilzberater auf und habe dies auch schon getan. Dafür hänge ich doch zu sehr an meinem Leben. Ich verkaufe online Fotos und muss diese verschlagworten. Dabei beschäftige ich mich immer mit dem jeweiligen Thema, was interessant ist und Spaß macht.