Hallo, Besucher der Thread wurde 8,5k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

nur mal nach den Kelchen suchen

  • Hallo !
    heute fand ich auch mal wieder etwas Zeit um an die frische Luft zu gehen ....
    einige Pilze konnte ich dabei entdecken aber die Arten waren heute nur nebensächlich mein Interesse war heute auf was ganz bestimmtes fixiert .
    hier mal paar Bilder zum anschauen ...












    dann endlich die eigentlichen Objekte meiner Begierde

    Kelchbecherlinge ( Sarcoscypha spec. )

    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Harry,
    wunderschöne Bilder :agree:
    Ich versuchs mal mit Bestimmen:


    <Edit 2015-01-25 21:58>


    Bild 1 ist der Birkenporling.
    Bild 2 müsste die Schmetterlingstramete sein
    Bild 3 sollten die Kreiseldrüslinge sein --> korrigiert - ist das Judasohr (danke Ingo)
    Bild 4/5 wird wohl schwer werden ;-) Mal schauen ob ich Schimpfe bekomme wenn ich den Kaffebraunen Gabeltrichterling vorschlage
    Bild 6 vielleicht der Fleischrote Gallertbecher
    Bild 7 ergänzt von Ingo: ist Bjerkandera adusta (Angebrannter Rauchporling)
    Bild 8 Für den Kohlen-Kugelpilz wohl zu klein, denke ich. Hmmmm - sieht aus wie Annulohypoxylon thouarsianum - kann das sein?
    Bild 9/10 dürften die Krausen Adernzählinge (Plicatura crispa) sein
    Bild 11 ist der Goldgelbe Zitterling
    Bild 12 sind gemeine oder langsporige Samtfußrüblinge
    Bild 13/14/15 ist evtl. der Zinnoberrote Kelchbecherling --> korrigiert - ist Sarcoscypha austriaca ODER Sarcoscypha jurana ODER Sarcoscypha coccinea
    Bild 16 ergänzt von Othmar: der flache Lackporling


    Beste Grüße
    Dieter

  • Zitat von Schwammer-Dieter pid='20252' dateline='1422215553'


    Bild 13/14/15 ist evtl. der Zinnoberrote Kelchbecherling


    Beste Grüße
    Dieter


    Hallo Dieter,


    oder einer von den beiden hier:wink::


    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Prachtbecherling.htm
    http://en.wikipedia.org/wiki/Sarcoscypha_dudleyi


    Hallo Harry,


    bei dir wachsen schon die Prachtbecher und bei mir ist wieder alles weiß:angry:.


    Danke für den kleinen Bildbericht:agree:.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Dieter,


    ich dachte Du meinst den hier:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Scharlachroter_Kelchbecherling


    der wird ja auch so genannt. Ob der Ami auch hier schon gefunden wurde weiß ich nicht aber es ist in den letzten Jahren soviel eingeschleppt worden daß ich es schon für möglich halte.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo!


    Die 3 ist das Judasohr (Auricularia auricula-judae) und 9/10, da ist Plicatura crispa (Adernzähling) sicher. Crepidotus hätte nie so einen Stielansatz wie er von oben zu sehen ist und natürlich auch gut entwickelte Lamellen.
    Der Rest ist ja gesagt. Zwischendrin war noch irgendwo Bjerkandera adusta (Angebrannter Rauchporling) und bei der Schwarzen Kugel halte ich mich raus.


    Beim roten Becher wird es wahrscheinlich bei Sarcoscypha spec. bleiben müssen.
    Allerdings würde ich bei den Möglichkeiten nicht unbedingt vorneweg die exotischsten Arten wie S. dudleyi anführen.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Da habt ihr Recht Jörg und Ingo,
    es sind 3 in Deutschland findbare Arten (glaube ich) die gleich aussehen und nur per Mikroskop unteschieden werden können. Also korrigieren wir:
    Bild 13/14/15: Sarcoscypha austriaca ODER Sarcoscypha jurana ODER Sarcoscypha coccinea ODER ein eingeschleppter Sonstiger ;-)
    Beste Grüße
    Dieter

  • Hallo, Harry!


    Schöne Zusammenstellung!
    Wenn das Sasbacher Kelche sind (PN mit Standort kommt), dann werden es wohl Österreicher sein.


    Und Dieter: Nein, da schimpft bestimmt niemand, wenn du den Kaffebraunen Gabeltrichterling erkennst. Würde ich jedenfalls auch so bestimmen. :wink:


    Nach meinem Wissen sind in Deutschland bisher nur S. austriaca (häufigste Art) sowie S. coccinea und S. jurana nachgewiesen.
    Von einigen Experten, die alle Arten schon mehrmals gefunden haben, liest man daß durchaus eine makroskopische Unterscheidung möglich ist. Allerdings mit der entsprechenden Erfahrung und nur, wenn die Pilze auch einigermaßen typisch ausgeprägt sind.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,
    schwierig, von den Bildern zu einer eindeutigen Aussage zu kommen, aber dennoch eine interessante Diskussion.
    Zu 9 und 10:
    Crepidotus wird ohne oder mit verkümmertem Stiel beschrieben, Plicatura hingegen als ohne eigentlichen Stiel angewachsen. Crepidotus ist gummiartig dehnbar mit deutlichen Lamellen, Plicatura ist ledrig zäh, Lamellen schmal, oft nur als Adern ausgebildet. Vielleicht hilft das weiter.
    Zu den Kelchbecherlingen:
    Sarcoscypha austriaca (bei uns der Häufigere) hat abgeflachte Sporen und gekrümmte Haare (mit starker Lupe erkennbar). Sarcoscypha coccinea hat Sporen mit rundlichen Enden und eher gerade Haare.


    LG, Othmar

  • Hallo Harry,
    ich weiß nicht wie das die Anderen sehen, aber ich tue mir immer schwer, wenn die Bilder nicht durchnummeriert sind. Bei den Bestimmungen deiner Pilze durch die anderen Forenteilnehmern, muss ich die Bilder immer wieder durchzählen, um festzustellen, welcher Pilz nun die Nr. 12, 8, od. 5 etc. ist. Aber vielleicht ist mein Problem inzwischen altersbedingt u. die Anderen haben da null Problem. Wollte es aber mal erwähnen. Also nichts für ungut und besten Dank für die schönen Photos.
    L.G.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Thomas!

    Zitat


    .....immer wieder durchzählen, um festzustellen, welcher Pilz nun die Nr. 12, 8, od. 5 etc. ist. Aber vielleicht ist mein Problem inzwischen altersbedingt u. die Anderen haben da null Problem.


    Ich finde Nummern zu den Bildern auch besser, aber Harry wollte ja nicht wirklich eine Bestimmung dazu, wenn ich den Einleitungstext so lese.


    Hallo Othmar!

    Zitat


    Zu 9 und 10:
    Crepidotus wird ohne oder mit verkümmertem Stiel beschrieben, Plicatura hingegen als ohne eigentlichen Stiel angewachsen.


    Bei Plicatura crispa ist das ja auch nicht wirklich ein Stiel auf dem Buckel, eher ein Pseudostiel, der sich bedingt durch den punktförmigen Anwuchs und anschließendem Wachstum nach unten. Schau es dir nur nochmal an, das findest du häufig bei Plicatura und nie bei Crepidotus:
    http://www.biopix-foto.de/krau…a-crispa_photo-75150.aspx


    Crepidotus hat meist höchstens einen dünnen schmalen, recht kurzen, zylindrischen, aber eben echten Stiel.
    Hier in der Mitte:
    http://asco-sonneberg.de/pages…group_id=31951&position=3


    Zitat


    Crepidotus ist gummiartig dehnbar.....


    Wer schreibt denn sowas?
    Das mag vielleicht auf die gelatinöse Huthaut einer einzigen Art bei Crepidotus zutreffen, aber verallgemeinern kann man das nun so wirklich nicht.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.