Morchelsuche

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 5.865 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. April 2013 um 00:40) ist von Hiatamandl.

  • Hallo,

    in Ermangelung von Auwäldern in meiner Gegend bin ich heute einmal einen Bachlauf gefolgt, dessen Ufer noch halbwegs natürlich aussah.

    Vom Gemöch war wie immer hier nichts zu sehen. Der einzige pilzliche Lichtblick war dieser hier, wahrscheinlich eine Psathyrella. Vielleicht ihnen kann ja jemand einen Namen geben.

    Da ich von Blumen sehr wenig Ahnung habe noch diese hier. Die gab es neben Sumpfdotterblumen in Massen.

    Kennt die jemand, damit ich dieses Gebiet untergrundmäßig einordnen kann.

    Vielen Dank im Voraus.

    Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (29. April 2013 um 21:04)

    • Offizieller Beitrag

    [size=3]Hallo Jörg, mit deinem Faserling bist du sicherlich richtig! Zur jetzigen Jahreszeit kann es nur zu 99% der Schmalblättriger Faserling
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…blFaserling.htm
    Bodenverhältnisse: Kalkreich! Auwälder...
    Morchelsuchwälder.
    [/size]

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau (29. April 2013 um 21:12)

  • Hallo Jörg !
    schau mal unter Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
    beim Pilz denke ich aus makroskopischer Sicht an Psathyrella spadiceocrisea .
    Gruß Harry


    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Harry und Wolfgang,

    an Buschwindröschen habe ich auch gedacht aber sie in meiner sauren Ecke nie vermutet. Leider ist die Strecke nicht einmal einen Kilometer lang dann beginnt wieder bebautes Gelände. Ich werde sie im Auge behalten.

    Vielen Dank euch beiden:agree:.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (29. April 2013 um 21:32)