Hallo, Besucher der Thread wurde 6,1k mal aufgerufen und enthält 14 Antworten

Satansröhrling oder doch eine genießbare Variante?

  • Hallo habe heute einen Pilz gefunden den mir ein Bekannter als Hexenröhrling verkaufen wollte beim bestimmen mit der Suchmaschine kamen mir dann doch zweifel ob es sich hierbei nicht doch um den giftigen Satansröhrling handelt.


    Pilzname: Satansröhrling oder doch der falsche Satansröhrling?
    Hutfarbe: Lederbraun
    Röhren. Rot bei druck schnell blauend
    Stiel: Rotgelb wobei das Rot näher zur Erde ist. Beim Anschnitt schnell blauend.
    Form ehr knollig und breit Netz nicht deutlich erkennbar.
    Fleisch: Weißlich leicht bläulich im Anschnitt.
    Besonderheiten: Schneckenfrasspuren ehr gelblich





    Bilder reiche ich gleich nach

  • Hallo.


    Oder es könnte Boletus luridus (Netzhexe) sein, die gibt es auch mit schwacher Netzzeichnung. Oder Boletus rhodopurpureus (Blaufleckender Purpurröhrling). Oder Boletus rubrosanguineus (Weinroter Purpurröhrling). Oder Boletus luteocupreus (Gelbhütiger Purpurröhrling). Oder Boletus torosus (Ochsenröhrling). Oder Boletus rhodoxanthus (Blasshütiger Purpurröhrling). Oder Boletus mendax (Täuschender Hexenröhrling). Oder Boletus permagnificus (Tränender Hexenröhrling). Oder...


    Hast du noch ein- zwei Bilder von dem?
    Bunte Röhrlinge sind doch was Tolles, egal ob man sie essen kann oder nicht.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Zitat von Spessarträuber pid='25125' dateline='1444218292'


    Bilder reiche ich gleich nach


    Hallo Pablo,


    vielleicht hat er ihn ja gegessen und kann es nicht mehr:D.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi.


    Ach, ist doch nur ein Röhrling. Selbst im schlimmsten Falle: Nach drei tagen über der Schüssel ist er wieder wohlauf und kann Bilder zeigen.
    Spaß beiseite: Ich glaube einfach nur, es kam was dazwischen. Hoffentlich die Frau mit einem Korb voll Steinpilze. :wink:



    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Sorry Spessarträuber,


    ich sehe nur Leichen. Und die sind schlicht und einfach nicht zu bestimmen. Sollte dennoch einer eine Bestimmung wagen, würde ich ihn als Hellseher bezeichnen, oder als Pathologen. Aber mal wieder zurück. Schön wäre es, wenn zumindest die Minimalanforderungen zur Pilzbestimmung erfüllt werden könnten. Ich weiss aus eigener Erfahrung, das es manchmal nicht so einfach ist. Aber dennoch, der Versuch lohnt sich, und der Erfahrungsgewinn ist nicht zu unterschätzen. Es kann nur zu einem neuem Wissenstand führen. LG. Heinz

  • Hallo Spessarträuber,


    na ja, die Pilze sehen in der Tat aus wie aus der Schüssel zurück geholt. Vermutlich lag Dein Telefon zu lange in der Sonne, das hat dem Pilz geschadet :wink:


    Die Bestimmung anhand dieser Bilder ist äußerst schwer.
    Aufgrund der gelben Frasstellen und dem starken Blauen könntest Du Deinen Fund hiermit mal vergleichen http://www.123pilze.de/DreamHC…etigerPurpurroehrling.htm oder damit http://www.123pilze.de/DreamHC…alscherSatansroehring.htm


    Viele Grüße
    JoBi

  • Hallo.


    Sagt der Pathologe zum Hellseher: "Das sind Flockis (Boletus erythropus)"
    Sagt der Hellseher zum Pathologen: "Kein Wunder daß du das erkennst, sind ja auch schon aufgeschnitten."


    :wink:


    Zum Speisewert, jenseits aller Verzehrfreigaben, die es ja ohnehin nicht gibt: Flockis sind sehr dauerhaft und "verwesen" erst spät und langsam (gut für den Pathologen). Aber ob man sich das antun muss, ist die andere Frage. Besser nimmt man junge und knackig-frische Exemplare. Diese hier wären mir persönlich zu alt. Ob sie theoretisch noch verzehrbar sind (also ohne daß die Gefahr einer Lebensmittelvergiftuing besteht) kann ich über Bilder nicht beurteilen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,


    auf den Bildern, und in diesem Zustand, ist wirklich nicht viel zu erkennen.
    Was man noch in diese Auswahl hinzufügen könnte, ist der Zweifarbige Hexenröhrling, in einem dem Alter entsprechendem üblen zustand.


    Schöne Grüße
    Rainer

  • Hallo.


    Interessant.
    Von einem "Zweifarbigen Hexenröhrling" habe ich noch nie gehört. Gibt es auch einen botanischen namen zu der Art?



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo!

    Zitat


    Hallo habe heute einen Pilz gefunden den mir ein Bekannter als Hexenröhrling verkaufen wollte beim bestimmen mit der Suchmaschine kamen mir dann doch zweifel ob es sich hierbei nicht doch um den giftigen Satansröhrling handelt.


    Welche Merkmale waren denn das, die dich zum Satansröhrling brachten? Ich dachte immer, der blaut nur ganz wenig.
    Ein Netz erkanntest du nicht, und trotzdem sagt die "Pilz-App" dann Satansröhrling und auch Falscher Satansröhrling?


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.


  • Hallo Pablo,


    das soll bestimmt der hier sein.


    http://www.123pilze.de/DreamHC…ad/ZweifarbigerFlocki.htm


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo miteinander!


    Ich denke, der Spessarträuber hat doch gar nichts von einer App geschrieben?
    Nur, daß er sein Handy verlegt hatte, was mir auch hin und wieder passiert.
    Es ist ja schon so, daß man sich auch erstmal mit den diversen Merkmalen vertraut machen muss. Man muss erstmal lernen, auf was man achten muss.


    Und weil ich's jetzt doch im Nachbarforum schon geschrieben hatte, Jörg, erlaube ich mir mal einen >Link dahin<, wo es um "Boletus discolor" geht.
    Kannst du mir einen Gefallen tun, und mir Anfang der Woche ein Memo per PN oder so schicken, daß ich Wolfgang eine Mail wegen dem Portrait zu "Boletus discolor" schicke?
    Ich muss mir noch überlegen, wie man das deichseln kann, daß es auch einen Sinn ergibt und ob man die dort gezeigten Pilze sicher einer Art zuordnen kann, die es auch gibt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.