Trichterling, Ockerbrauner???

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 5.241 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. November 2015 um 19:56) ist von RR66.

  • Hallo miteinand,

    bräuchte mal eure Hilfe. Bei uns gibt es noch einiges an Pilze. Heute ist mir dieser in die Bestimmungsfalle gestolpert.
    Ihr könnt mir bestimmt Helfen.
    Ich denke mit Trichterling bin ich Richtig.
    Hut: Creme braun
    Lamellen: Eng stehend, relativ weit herablaufend, hell Creme Farbig
    Stiel: Komplett, relativ Biegsam, nach Bruch Fasrig
    Geruch: Süßlich, angenehm
    Geschmack: Mild, recht vollmundig
    Gewachsen: Kiefernwald, Moos und ein wenig Gras

    Meine Vermutung: Ockerbrauner, obwohl er eigentlich recht Hell aussieht?
    Danke im voraus:

    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3

    Bild 4


    Nochmal, danke im voraus und

    Schöne Grüße aus Niederbayern
    Rainer

  • Hallo Rainer,

    für einen Ockerbraunen Trichterling (Clitocybe gibba) halte ich deinen Pilz nicht. Das gesamte Erscheinungsbild passt einfach nicht, vorallem dieser sich aufspaltende Stiel. Einen Alternativpilz kann ich aber nicht anbieten, könnte aber eine andere Trichterlingsart sein.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,

    wenn ich ehrlich bin, zweifle ich auch ein wenig. Eben das Erscheinungsbild ist irgendwie anders.
    Trichterling denke ich schon. Was vielleicht noch auffällig wäre, ist der relativ dünne Braune Rand des Hutes. Ich lassen ihn auf alle fälle Übernacht mal Aussporen. Denke es wird zwar nicht die Große Überraschung geben, aber mal schaun.

    Schöne Grüße
    Rainer

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Ist mit angenehm süßlichen Geruch einer nach Marzipan / Anis gemeint?
    Und ist der Pilz in Wirklichkeit auch gelb (vor allem in den Lamellen) oder nur auf den Photos?


    LG; pablo.

  • Hallo Pablo,

    die Geruchsrichtung ist doch ziemlich richtung Marzipan/Anis.
    Die Farbe der Lamellen ist mehr in Richtung Weiß Creme wie oben beschrieben. Wobei wenn ich noch genauer schaue, ist tatsächlich gelb vorhanden.
    Die Sporenfarbe hab ich jetzt auch. Wie gesagt, ist nicht besonders Dramatisch. Sie ist weiß, Richtung Creme Weiß, wie fast alles an diesem Pilz.

    Herzliche Grüße
    Rainer

    Einmal editiert, zuletzt von RR66 (16. November 2015 um 19:17)

  • da würde ich jetzt mal den weißen Anistrichterling [size=1][font="Arial"][size=1][font="Arial"][font="Arial"](Clitocybe fragrans) [/font][/font][/size][/font][/size]ins Spiel bringen.

    Gruß
    fidde

    "Pilze sind ein Gemüse, das an feuchten Plätzen wächst und deshalb wie ein Regenschirm geformt ist."

    Einmal editiert, zuletzt von waldschrad (16. November 2015 um 20:52)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Jau, auf den wollte ich hinaus. :happy:
    Dazu mussten aber die Farben noch etwas relativiert werden und der Geruch stimmen. Dann ist es immerhin eine der wenigen, gut bestimmbaren Trichterlingsarten.


    LG, pablo.

  • Hallo miteinand,

    ja der Anistrichterling. Auch ich habe diesen schon genauer recherchiert. Irgendwie wollte er aber so nicht in mein Bild passen. Natürlich gibt es so ähnliche Trichterlinge in Massen, oder in größeren Mengen. Was mir immer noch ein wenig Kopfzerbrechen macht, ist dieser deutliche braun gelbe Rand am Hut. Leider habe ich noch kein Mikroskop, um die Sporen noch genauer unter die Lupe zu nehmen. Den Wiesentrichterling, habe ich auch schon vermutet, konnte aber auch nicht 100%ig punkten. Diese haben alle einen bräunlicheren Hut als wie dieses zu bestimmende Exemplar von mir.
    Ganz aufgegeben habe ich noch nicht, der Winter ist noch lang. Vielleicht ist es irgendwann ein Zufall. Mal schauen.

    LG, Rainer