Buchenschleimrübling, Ziegelroter Schwefelkopf und ein türkiser unbekannter

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 4.145 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (11. November 2016 um 14:50) ist von Lukas.

  • Einen schönen Abend zusammen,

    war die Tage wieder unterwegs und hab was mitgebracht. Bestätigung/Kritik und, vor allem beim letzten, Vorschläge wären super :)

    Oudemansiella mucida, Buchenschleimrübling

    Hypholoma lateritium, Ziegelroter Schwefelkopf

    Hier mal eine Nahaufnahme von dem Hutrand eines Grünblättrigen Schwefelkopfes, man sieht gut die papierartigen Velumreste, die gab es auch beim Ziegelroten Schwefelkopf, aber dort nur winzige Reste.

    Jetzt wirds interessant, ich bin mit dem Bon auf kleine Fälblinge gekommen, hier hört mein Latein dann aber auf, vielleicht wisst ihr mehr ;)
    Besonders der ganz türkise sieht sehr schön aus, allerdings hatte ich echt ne Menge Schleim!! in der Margarinedose wo die Pilze drin waren...

    Sporenabdrücke, rechts nach links 13-15 (Farben sind nicht optimal, wenn es was bringen würde kann ich nochmal im besseren Licht fotografieren)

    Viele Grüße
    Lukas

  • Hoi lukas, buchenschleimrübling passt, schwefelkopf ist für mich anhand fotos immer schwer/dürfte aber auch passen. Die letzten könnten alte grünspanträuschlinge sein.
    Lg joe

  • Hallo Lukas

    Vom Foto würde ich bei 1 auch Buchenschleimrübling vermuten. Allerdings stört mich die Aussage im Text "Kein Ring" (und man sieht auch keinen auf den Fotos). Bei meinen bisherigen Funden war der Ring eigentlich immer deutlich sichtbart.

    Bei den Ziegelroten tue ich mir selbst immer etwas schwer (Abgrenzung zum Rauchblättrigen)

    Bei 3, die Vermutung von Joe hat was für sich.

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hi Joe,
    danke für den Tipp, bei dem Grunspanträuschling stört mich der Ring, aber direkt daneben steht der Grünblaue Träuschling S. caerulea, der würde sehr gut passen.

    Lg Lukas

  • Hallo Lukas,

    für 1 und 2 stimme ich zu. Bei 3. wird es wohl eher der Blaue Träuschling (Stropharia cerulea )sein. Das Ausblassen des Hutes spricht dafür und ein fast nicht vorhandener Ring. Der fehelende Ring bei den Buchenschleimring kann durch das Anfassen bei der Untersuchung passiert sein.
    Ziegelrote Schwefelköpfe sind in der Regel immer größer als Rauchblättrige und eine rote Farbe findet man auf dem Hut vom Rauchblttrigen auch nicht.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Lukas,
    du hast ein super System, die Funde zu dokumentieren, gefunden.

    Schade ist nur, dass du (ebenso wie ich oft), leider erst dazukommst Fotos zu erstellen, wenn das Tageslicht längst nicht mehr ausreicht.

    Dadurch bekommt man aber diese lästigen Schatten auf das Bild.

    Ein wenig Verbesserung kann eine Tageslichtlampe bringen, die die Farben auch ein wenig natürlicher erscheinen lässt.

    Besonders bei so "unfotogenen" Pilzen wie den Schwefelköpfen, wird es sonst recht schwierig, die Arten per Foto festzulegen.

    Deinen SchleimfußRübling halte ich für richtig bestimmt. Der ist mir heuer oft begegnet, und hat durchaus einen vergänglichen Ring.
    Hier noch mit dem Hut verbunden

    Etwas älter, und ganz aufgeschirmt:

    Ring vergeht bereits:


    Deinen dritten Pilz halte ich ebenfalls für einen Träuschling.

    Für mich käme eher der Blaue Träuschling  Stropharia caerulea in Frage.
    1.weil kein Ring zu erkennen ist und
    2.die Lamellenschneiden auch nicht hell sind. (Dies könnte zwar auch am Alter des Pilzes liegen.)
    3.Standort bei Brennnesseln passt super

    Schmecken jung, mit entfernter Huthaut recht gut im Mischgericht.

    LG Roswitha

  • Ein Dank an alle hier, so macht das Forum richtig Spaß und Sinn:agree:

    Viele Grüße
    Thomas
    PS: Ich werde demnächst mal ein paar Funde hier reinstelle, die ich für Ziegelrote halte - mit der Bitte um eure Einschätzung.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL (10. November 2016 um 20:31)

  • Hallo zusammen,

    Nummer 3 wird schon der Blaue Träuschling (Stropharia caerulea) sein. Es wurde ja vorbildlich notiert :)
    Ich lese von Brennnesseln in Deinen Fundnotizen :)
    (Optisch passt er mir auch eher zum Blauen Träuschling)

    PS: Ups, Roswitha hat das auch schon geschrieben.

    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan (10. November 2016 um 21:59)

  • Viele Dank für die Kommentare und Bilder so kommt wirklich Freude auf :)
    Beim Buchenschleimrübling hat mich der fehlende Ring auch sehr irritiert, aber wie schon gesagt wurde kann auch durch das Handling/Alter kommen und ein anderer Pilz kommt eigentlich nicht in Frage, vielleicht komm ich nochmal zu der Stelle und kann nachgucken.

    Hier war es zum Glück noch nicht so frostig, die Pilzwanderung morgen im Bergischen Land wurde gestern abgesagt :smilec: