Hilfe bei Pilzbestimmung

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 3.778 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. Mai 2017 um 22:37) ist von weisheit.

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da heute einen Pilz gefunden, den ich nicht kenne. Ein paar Details dazu:

    - Fundort: Wegesrand, zwischen Brennesseln
    - Größe: ca. 10 cm Hutdurchmesser, andere Exemplare etwas kleiner
    - Stiel: faserig aber nicht hohl, kein Ring, glatt
    - Farbe: Hutunterseite cremeweiss, Oberseite hellbraun


    Habt ihr eine Idee was das sein könnte??

    ich bin schon gespannt

    VG
    Joachim

  • Hi joachim,
    Herzlich willkommen hier im forum!
    Ist dir bei dem pilz eventuell noch ein geruch aufgefallen?
    Vielleicht ist es was aus der ecke der dachpilze, mal schau was noch an Ideen reinkommt.
    Lg joe

  • Hallo Joachim,

    ich bin mir fast sicher, dass es sich bei deinem Pilz um den Breitblättrigen Rübling handelt, allerdings muss bei seinem Standort unter der Erde Holz gewesen sein.

    Vergleich mal mit diesen Angaben hier.
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…olzruebling.htm

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo und vielen Dank für die herzlichen Grüße!

    Ich glaube Joe hat Recht, ich tippe auf den voreilenden Dachpilz (https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…derDachpilz.htm)

    Ich hatte zwar kein Holz gesehen, aber zwischen den Brennesseln und dem Moos kann es gut sein, dass es schon sehr vermodertes Holz war.

    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank, das war sehr hilfreich!

    VG
    Joachim

  • Ein Dachpilz mit so deutlich angewachsenen Lamellen?
    VG.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo,

    von oben sieht er zwar wie ein Dachpilz aus, aber bei dem müssten die Lamellen frei stehen. Scheidet daher wohl aus.

    Veronikas Vermutung würde ich eher teilen. Sieht für mich auch nach einem Breitblatt aus. Wobei ich die bisher nur mit stärker Ausbuchtung im Lamellenansatz gefunden habe.

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • hi veronika, "bergwald" thomas und thomas
    jop, jetzt ists auch für mich klar, den lamellenübergang einfach "übersehen". sollte schon der von veronika vorgeschlagene rübling sein/zumindest aber kein dachpilz. danke euch!
    joachim ein guter tipp hier im forum: wo "weisheit" draufsteht ist auch weisheit drinn!

    lg joe

  • ^^ ich werds mir merken mit der Weisheit :)

    Der Rübling hat für mich von der Form her einen zu dicken Stiel, ich finde den Pilz den ich da habe viel "schlanker" vom Aussehen her.... Aber ich muss nächstes mal wohl auch bessere Bilder/Beschreibungen liefern, so ists schwer zu sehen!

    VG
    Joachim

  • Hallo Joachim,

    der Breitblättrige Rübling kann schlank im Stiel aber auch recht kompakt sein. Ich habe mal zwei Vergleichsbilder von mir herausgesucht. Die Qualität ist aber nicht besonders gut.