Knotiger Schillerporling?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.091 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. Oktober 2017 um 22:32) ist von Beorn.

  • Hallo zusammen,

    den Gesellen unten habe ich bisher noch nicht bewusst gesehen. Liege ich mit einem Knotigen Schillerporling in der richtigen Gegend?

    Mit der Baumbestimmung habe ich es jenseits der bei mir häufigen leider nicht so, deshalb kann ich nur sagen, dass er auf einem Laubbaum (keine Buche) wuchs. Vielleicht erkennt den ja jemand von euch an der Rinde und/oder an dem Laub am Boden.

    Danke schon mal für alle Hinweise
    Sabine


    P.S.: Für mich ist nicht nachvollziehbar, unter welchen Bedingungen die Bilder im Beitrag angezeigt werden, und unter welchen nicht. Ich habe eigentlich das Gefühl, immer gleich vorzugehen. Da die Anklick-Dateien auch noch um 90° verdreht waren, habe ich es jetzt anders versucht. Ich hoffe, das klappt...

  • Sieht nach Kirschbaum aus, zu dem Pilz weiß ich aber leider nichts.
    Sorry wenn das nicht die Antwort war, die du dir erhofft hattest ;)

    Sent from my Moto G (5) using Tapatalk

  • Hallo Sabine,
    ich würde den hier auch als knotigen Schillerporling ansprechen/ein Schnittbild wäre noch von Vorteil gewesen.
    Wieso schließt du hier Buche aus? Für mich sieht es schon sehr stark danach aus.
    Lg joe

  • Hallo Joe,

    danke für deine Einschätzung.
    Die Buche hatte ich wegen der Blattform ausgeschlossen. Allerdings kann ich mich nicht mehr erinnern, wie die Blattform genau aussah... :blush:

    Beste Grüße
    Sabine

    • Offizieller Beitrag

    Salut.

    Der Knotige Schillerporling (Inonotus nodulosus) kann auch mal (wenn auch selten) an andere substrate ausweichen. Allerdings würde sich dann eine nähere Überprüfung (MIkroskopie) schon lohnen, um das abzusichern.
    Den Baum hier kann ich nicht bestimmen, glaube aber auch nicht an Kirsche (ringförmige Struktur ist zwar da, aber die sieht bei Kirscharten anders aus).


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.