Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Gelbstieliger Muschelseitling?

  • Hallo, zur Zeit bin ich auf der Suche nach Austernseitlingen. Bisher hatte ich noch nie das Glück welche zu finden. Heute hab ich einen Fund gemacht und dachte auch erst, dass es Austernseitlinge sein könnten. Beim versuch sie zu bestimmen bin ich jetzt bei Gelbstieliger Muschelseitling gelandet, könnte das stimmen? Gewachsen sind sie an einer Buche. Die Fotos sind leider nicht so gut, es war ziemlich wenig Licht.





    Danke schon mal im Voraus, lg Markus.

  • Hallo Markus,


    die Pilzstücke im Bild 1 halte ich für den Gelbstieligen Muschelseitling ( Panellus serotinus ). Seine besten Zeiten hat der aber schon hinter sich. Bild 3 und 4 zeigen zwar den stummelartigen Stiel, mehr als erahnen lässt sich allerdings die Art da auch nicht ( die Bilder sind aber auch wirklich grottenschlecht...).
    Mach doch einfach mal ein paar Pilze ab und fotografiere sie noch mal unter besseren Lichtverhältnissen.


    VG; Peter

    Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
    Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach ( 1830 - 1916 )

  • Hallo Markus,


    die Bilder sind tatsächlich zu schlecht für eine exakte Bestimmung. Benötigt werden Bilder der Unterseite eines Pilzbüschels (jung und alt) mit kompletter Anwachsstelle und Stiel.


    Es wäre allerdings meiner Meinung nach auch der Austernseitling möglich.


    Für die Muschelseitlinge spricht, daß die Lamellen nicht am Stiel herunterlaufen.


    Muschelseitlinge habe ich gestern auch gesehen, die hatten aber eine eher taubenblaue Farbe und einen gelbbraunen Stiel ohne herablaufende Lamellen.


    Die abgebildeten Seitlinge haben gleiche Farbtöne in Stiel und Lamellen. Außerdem ist auf dem letzten Bild am Stamm ein noch junger Pilz zu sehen, welcher einen langen hellen Stiel hat und quer wächst. Dies ist eher typisch für die Austernseitlinge.


    Zusätzlich wäre eine Geschmacksprobe sinnvoll. Ein Stück vom Hut kauen und wieder ausspucken. Der Muschelseitling hinterlässt einen unangenehm bitteren Geschmack im Mund, welcher auch eine ganze Weile anhält....


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzHex` ()

  • Hallo Markus!


    Also für mich sind das eindeutig gelbstielige Muschelseitlinge. Bild 1 und 3 zeigt - wenn auch nicht sehr scharf - den Stiel recht gut.


    Ich bin auch auf der Suche nach den Austern, fand aber auch immer nur alle anderen Seitlingsarten.


    Irgendwann haben wir glück!


    Liebe Grüße!
    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Servus, danke für die Antworten. Erstmal ich bin mir ziemlich sicher, dass alle Bilder die gleiche Art zeigen, alle sind von der gleichen Stelle, also von der Buche. Der vermeintliche junge Austernseitling den Pilz Hex da auf dem Letzten Bild entdeckt hat, da hab ich auch erst ein bischen blöd geschaut :) Kann doch nicht sein, dass ich das übersehn hab, dachte ich. Wenn man genau hinschaut kann man aber evtl. erkennen, dass es zwei Fruchtkörper sind, die durch das schlechte Bild so aussehen wie einer und auch noch irgendwie eine etwas andere Farbe bekommen haben. Dass man besonders auf den Stiel und die Anwachsstelle achten muss hab ich inzwischen auch gelernt, werde noch ein Bild nachreichen, momentan dürften sie gut kältekonserviert sein. Bin leider noch nicht dazu gekommen. Zur Konsistenz kann ich sagen, sie waren teilweise gefroren und vollgesaugt mit Wasser dadurch relativ weich und schwammig. Das Fleisch ist faserig, die Huthaut ist zäh gummiartig, beim Versuch sie vom Rand her abzuziehen reißt man faserig das Hutfleisch mit. Der Geruch ist nicht auffällig leicht angenehm pilzig. Ich habe hier noch ein Bild vom Sporenabwurf, der weiß ist. Der Stiel ist hier leider auch nicht ganz komplett.
    lg, Markus

  • Hallo Markus!


    Für mich nach wie vor eindeutig der Gelbstielige!


    Liebe Grüße
    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.