Hallo, Besucher der Thread wurde 181 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Beorn am

Stielporlinge

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich bin im Zweifel, ob das Winterporlinge oder Weitlöcherige Porlinge oder beides sind. Die mit den braunen Hüten könnten erstere und die mit den grauen zweitere sein.

    Die Poren beurteile ich weiter als beim P. brumalis, und enger als beim P. arcularius. Aber vielleicht bewegt sich das alles auch nur in der üblichen Variationsbreite.

    LG, Toni


  • Hallo, Toni!


    Was ich auf den Bildern sehe, würde ich durchweg als Winterporlinge (Polyporus brumalis) interpretieren.

    Die Poren vom Weitlöchrigen (Polyporus arcularius) sind schon noch größer und anders geformt (vom Hutrand bis zum Stiel als langgezogene, deutlich heterodiametrische Rauten), auch bei jungen Fruchtkörpern.
    Dazu hat Polyporus arcularius konstant einen deutlich bewimperten Hutrand - das kann Polyporus brumalis auch gelegentlich mal ansatzweise machen, aber wenn so völlig unbewimpert wie hier schließt das arcularius schon aus. Phänologie kann man hier als kleines Bonushäppchen zum Gesamtbild verstehen: Polyporus arcularius fängt meistens erst im Frühjahr (März / April / Mai) mit der Bildung frischer Fruchtkörper an. Ist natürlich nicht konstant, der kann egnausogut auch mal im Januar frische Fruchtkörper produzieren, wie Polyporus brumalis das im August kann, ist aber für den Gesamteindruck noch so ein kleines Zuckerli im Bestimmungscocktail. :)


    Hier mal ncoh Poren und bewimperte Hutränder von jungen und frischen Weitlöchrigen:





    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.