Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Fichtenzapfen sicherlich! ABER: Helming/Rübling, oder beides?

  • Hallo Freunde der Frühjahrspilze!

    Nach langer Abstinenz wieder mal ein paar Pilzfunde von mir: Substrat Fichtenzapfen – das steht schon mal fest.


    Die Temperatur war leider recht niedrig, daher konnte ich beim Geruch kaum was riechen. Lediglich bei zweien habe ich einen Hauch von Chlor – ähnlich wie beim Morchelbecherling feststellen können. Bei einem anderen Exemplar das ich im Auto aufgewärmt habe, war da nichts zu merken.

    Die Stielbasis war recht filzig, für mein dafürhalten die Huthaut leicht überhängend, die feuchten Exemplare leicht durchscheinend gerieft und die Hutoberfläche teils runzelig. Die Farbe der Hüte und der Stiele ging von recht hell braun bis dunkelbraun, bis grau. Alle sind im selben Waldareal gewachsen – aber ich denke, es können beide Zapfenverwerter auch nebeneinander wachsen.

    Kurzum: ich bin mir da nicht sicher! Was meint Ihr dazu?




    Danke für Eure Ideen!

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Servus Alex,


    nachdem ich heuer sehr viele Fichtenzapfen-Rüblinge ernten durfte und an manchen Stellen ungewöhnlich viele Fichtenzapfen-Helmlinge daneben wuchsen, getraue ich mir auch ohne daran zu riechen, sagen, dass dein fraglicher Pilz ein Fichtenzapfen-Helmling ist.


    Für mich ist die immer etwas wachsähnlich, gelbe Farbe des Stiels immer das sicherste Merkmal.


    Der leicht gebuckelte Hut mit einem Hauch von Grauton, sowie die etwas derberen Lamellen als beim Rübling, die oft nicht ganz bis zum Hutrand reichen, sind weitere typische Merkmale.


    Liebe Grüße

    Roswitha

  • Servus Roswitha!


    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und den Link! sehr hilfreich!


    Bin gespannt wann mir auch mal der Rübling unter die Augen kommt!


    liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • LIeber Alex,


    hier liegt scheinbar ein Missverständnis vor.


    Du zeigst zum Großteil Fichtenzapfen-Rüblinge.


    Nur auf Bild 3 der rechte Pilz,

    und auf Bild 4 der einzelne,hochgehaltene Pilz ist ein Fichtenzapfen-Helmling.


    Alle anderen Pilze sind Fichtenzapfen-Rüblinge.

    Schöne Grüße

    Roswitha


    P.S. Vielleicht ist doch einmal Zeit für eine gemeinsame Exkursion.:)

  • Liebe Roswitha!


    Danke Dir! :thumbup:Jetzt ist es klar!

    Da hätt ich mir sonst mit der Unterscheidung, was ist nun gelbbraun schwer getan. Jetzt darf ich - dank Dir - zwei Pilzchen von meiner NochNichtGefunden-Liste streichen!


    Liebe Grüße aus dem gottseidank endlich verregneten Salzburg!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.