Seltsame schwarze „Pilze“

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 4.521 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (25. Oktober 2019 um 15:31) ist von Beorn.

  • Hallo liebe Pilzkenner,

    Letztes Wochenende habe ich im oberen Isartal zwischen Wallgau und Vorderriß folgende „Pilze“ fotografiert. Leider kam ich diese Woche nicht einmal ansatzweise im www diesem Gewächs auf die Spur. Deshalb meine Frage: Ist das ein Pilz? Wenn ja, was für einer?
    Die Fruchtkörper schwarz und wie eine Tüte aufgewickelt, keine Lamellen, die Oberfläche zerfranst, einzeln gewachsen und schätzungsweise 5-8 Exemplare auf 1/4 m2


    Für jeden Hinweis schon mal vielen Dank.

  • Hallo zusammen,

    ich glaube nicht, dass das eine Herbsttrompete ist. Eher wohl ein Warzenpilz. Möglicherweise ein Nelkenförmiger Warzenpilz (Thelephora caryophyllea).

    Viele Grüße

    baks

  • Hallo baks


    vielen Dank, hab deinen Hinweis recherchiert und denke, dass das passt. Auch wenn ich hier ein paar sehr dunkle Exemplare gefunden habe, passen die äußeren Merkmale genau auf den Nelkenförmiger Warzenpilz (Thelephora caryophyllea).


    Ich sammle nur Pilze die ich kenne und esse, alle anderen erkunde ich nur photographisch und lasse die Objekte so wie sie sind. Deshalb hatte ich die Unterseite nicht fotografieren können.


    Vielen Dank nochmals

    Jens

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Die Unterseiten sind doch immer wichtig. :wink:

    In diesem Fall weil es ja auch noch ein paar Stachelinge aus der selben Ordnung (Thelephorales) gibt, die recht ähnlich aussehen können.

    Jedoch meine ich, daß man auf den Bildern genug von der UNterseite sieht, um das ausschließen zu können. Damit bleibt der Nelkenförmige Warzenpilz (Thelephora caryophyllea) die sinnvollste Option. In meinen Gegenden ein Mykorrhizapartner von Kiefern auf sandigen, trockenen, nährstoffarmen Böden.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.