Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Holzpilze unbekannt

  • Hallo


    Ich hab mal wieder ein paar Pilze / Bilder , mit denen ich nicht zurecht komme. Wer mag Helfen??


    Liebe Grüsse

    Ulrich


    No1

    Ein schönes Exemplar von ca 15 cm Durchmesser an Fichtenstubben

    Ich wäre da eigentlich beim rotrandigen Baumschwamm, nur das er keinen roten Rand hat--- aber das kann ja mal vorkommen oder ??


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/57260/




    Bild 2

    Pilz 2- 4 cm mit rosa Tönen . Substrat: völlig verrotteter Baumstubben.

    Pilz ist extrem weich, fast gelatinös.

    Keine weiteren details da ich den Pilz nicht mitgenommen hatte.




    Bild3

    Auch dieser Pilz von ziemlich weich . Substrat altes Laubholz (?)

    d= 20mm, Dicke an der Anwachsstelle ca 10mm

    Hut: blasshellbraun tw. etwas striegelig, Struktur wie eine Lederoberfläche ( 10f Vergr.) Rand eingerollt.


    Poren cremefarben, eckig mit " Zähnchen".




    Bild3

    Sowas hab ich noch nicht gesehen! Ein kleiner Doppeldecker

    Fruchtkörber ca 15 cm Durchmesser sehr hart.

    Evtl. eine Fehlbildung ( Poren unten und Poren oben???)




  • Hallo, Ulrich!


    Der dritte Pilz ist eien Buckeltramete (Trametes gibbosa).
    Der zweite Pilz wird vermutlich nicht bestimmbar sein. Die Gattung ist entweder Oligoporus s.l. oder Tyromyces (je nach dem ob Braun- oder Weißfäule). Arten beider Gattungen werden gerne von einem Parasiten besiedelt, der die Fruchtkörper gelblich färbt. Darum ist die Farbe hier vermutlich eher irreführend als bestimmungsrelevant.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo


    Danke für die Buckeltramete!

    Hätte ich nach den Bildern auf 123Pilzsuche niemals so erkannt! Ist das mit dem " Aufsitzer" mit den Poren oben und unten denn eine

    Fehlbildung, oder doch arttypisch?

    Falls Interesse besteht, kann ich dieses Foto gern für die Suchmaschine 123 Pilze zur Verfügung stellen.


    lG

    Ulrich

  • Ahoi.


    Hat doch längliche Poren? Siehe erstes Bild, Unterseiten der normal ausgerichteten fruchtkörperteile.

    Diese "Poren auf der Oberseite" sind schon ein "Bildungsfehler", aber bei Trametes gibbosa ein sehr häufiger. Normalerweise will kein Porling die Poren nach oben hin öffnen, aber bei Trametes gibbosa passiert das doch mit großer Regelmäßigkeit.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Ah jetzt sehe ich sie... Danke. LG jens

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.