Andere Ideen, als Eichenwirrling??

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.839 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. März 2020 um 16:51) ist von Der Biologe.

  • Liebe Pilzfreunde!

    Eigentlich bin ich mir mit den Pilzen sicher - allerdings sind zumindest einige der Stämme für mich Fichtenstümpfe. Kann der Eichenwirrling auch darauf wachsen?

    Kollektion 1

    Kollektion 2

    und der Rest der Funde:


    Danke Euch und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex!

    Ne keine andere Idee. Korkiges Fruchtfleisch und fest verwachsene Porn untrennbar vom Fleisch...Eichenwirrling!

    LG Rigo

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Eichenwirrlinge an Nadelholz wären in der Tat ein außergewöhnlicher Fund - aber ist das Substrat tatsächlich nadelholz? Nur so nach den Bildern kann ich das nicht beurteilen. Möglich wäre es bei der zweiten Kollektion - aber das Holz könnte eben auch Roteiche, Esskastanie (beides typische Substrate für Daedalea quercina) oder Rotbuche (eher ungewöhnliches Substrat für Daedalea quercina) sein.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen!

    Eigentlich wäre ich gestern beruflich wieder in der Gegend gewesen. Da hätte ich den Querschnitt durch die Borstentramete gemacht und hier das Holz nochmals näher angeschaut. Aber derzeit ja wie wir alle wissen alles anders... Firma sagt: bleib daheim! Daher kann ich derzeit nix neues dazu liefern. Abner aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Lg und danke auch an Peter für den sehr interessanten Link!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!