Hallo, Besucher der Thread wurde 3,1k mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Einige mehr oder weniger bekannte Pilze

  • Hallo,

    Ich hab mal wieder eine Bestimmungsanfrage. Hab bei meinem Spaziergang im Mischwald (hauptsächlich Fichten, wenige Buchen und Pappeln) zwei mir unbekannten Pilzarten entdeckt. Vielleicht mag mir ja jemand beim bestimmen helfen.


    Pilz Nr. 1

    Vielleicht ein Rübling? Hab leider vergessen ein Schnittbild zu machen.


    Pilz Nr. 2


    Dann noch zwei Pilze aus einem anderen Wald. Hauptsächlich Kiefer und Fichten, ein paar eingestreute Eichen und wenige Lärche.


    Pilz Nr. 3

    Könnten das der schwarzblauende Röhrling sein? Blaue in wenigen Sekunden und wurde nach einigen Minuten schwarz.



    Pilz Nr. 4

    Zuerst dachte ich es wäre ein Steinpilz, aber zuhaus, bei genauerer Betrachtung war ich mir dann doch nicht mehr so sicher. Das Netz ist sehr ausgeprägt und beim Schnitt waren die Ränder sanft rot. Auch das Netz scheint auf Berührung hin rötlich zu werden, zuvor war es weiß, wie oben noch zu sehen. Vielleicht lag das nur an meinen erdigen Finger?



    Vielleicht hat ja jemand Lust mir ein bisschen zu helfen und mitzurätseln :)

    Liebe Grüße und schönen Abend

    Flo

  • Hallo Floret,


    dein Schwarzblauender Röhrling ist o.k. und dein "komischer" Röhrling bei Nr.4 ist wahrscheinlich ein etwas aus der Art gefallener Bitterröhrling.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • das Netz scheint auf Berührung hin rötlich zu werden, zuvor war es weiß, wie oben noch zu sehen. Vielleicht lag das nur an meinen erdigen Finger?

    Wie gesagt... Anfangs war es weiß. Deshalb hab ich den Pilz mitgenommen. Die braun/rötliche Farbe kam entweder von meinen Fingern oder der Pilz färbt auf Berührung


    Edit:

    Es ist ein Gallenröhrling!

    Weil ich mir so unsicher war hab ich ihn im Wald schon kurz angeleckt und er war mild. Verunsichert war ich wegen dem deutlichen Netz doch. Jetzt hab ich noch jemand anderen probiert lassen und tja, die sagte nur "bää" .... Ich gehöre wohl zu denen Personen die die Bitterkeit nicht schmecken können... Rätsel gelöst.


    Habt ihr Ideen zu 1 und 2?

  • Hi,


    welcher Rübling genau kann ich dir nicht sagen, aber die Gattung sollte stimmen.

    Der zweite dürfte ein Wurzelnder Schwefelkopf - hypholoma radicosum sein. Vergleich den mal.


    Den blauenden Röhrling möchte ich nicht bestimmen.


    :)

  • Hi,

    Den blauenden Röhrling möchte ich nicht bestimmen.

    das musst Du auch nicht, das ist der schon;).


    Der zweite dürfte ein Wurzelnder Schwefelkopf - hypholoma radicosum sein.

    Das ist eine sehr gute Idee:thumbup:.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Nummer eins könnte der Kerbblättrige Rübling sein oder etwas ganz anderes.

    Den hatte ich auch schon

    Anlecken? Nein probieren!

    Warum? Offensichtlich war er bitter genug damit man es (normalerweise) sofort geschmeckt hat. Auch mit einem kleinen Bissen kam der Geschmack bei mir nicht.

    Der zweite dürfte ein Wurzelnder Schwefelkopf - hypholoma radicosum sein. Vergleich den mal.

    Ah ja! Das passt. Schwefelkopf dacht ich auch als erstes aber den wurzelnden kannte ich noch gar nicht. Vielen Dank :yay:

  • MoinMoin!


    Den ersten kann man auch mal mit Calocybe civilis (Kuhroter Schönkopf) vergleichen. Vielleicht hat Clavaria eine Idee, ob Schönkopf oder eher nicht?
    Bei Pilz 2 wäre auch ein Schüppling (Gattung Pholiota) gut möglich. Ob Pholiota oder Hypholoma hat man ja anhand Sporenabwurf rasch und leicht geklärt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • MoinMoin!


    Den ersten kann man auch mal mit Calocybe civilis (Kuhroter Schönkopf) vergleichen. Vielleicht hat Clavaria eine Idee, ob Schönkopf oder eher nicht?


    LG; Pablo.

    Ich war gedanklich auch eher bei Rhodocollybia prolixa (var. distorta), wegen dem gefurchten und gedrehten Stiel.

    Bei Calocybe sollte der Stiel völlig glatt sein.


    Makroskopisch liege ich aber regelmässig im ersten Anlauf voll daneben und muss mich erst "rantasten".

    Um Calocybe civilis sicher auszuschliessen würde ich jetzt eine siderophile Granulation versuchen oder die Sporen genauer anschauen, die sollten bei Calocybe punktiert sein.

    Nur anhand der Fotos ist es schwierig zu entscheiden. Wohl kein Zufall dass Ludwig die Arten unter "VM" erwähnt.


    Gruss Raphael

  • MoinMoin!


    Den ersten kann man auch mal mit Calocybe civilis (Kuhroter Schönkopf) vergleichen. Vielleicht hat Clavaria eine Idee, ob Schönkopf oder eher nicht?
    Bei Pilz 2 wäre auch ein Schüppling (Gattung Pholiota) gut möglich. Ob Pholiota oder Hypholoma hat man ja anhand Sporenabwurf rasch und leicht geklärt.



    LG; Pablo.

    Wo hast du civilis gefunden? Pilze123 hat nur ein paar wenige calocybe. Dieser ist nicht dabei.

    Ich bin noch neu und neugierig, wer welche Literatur benutzt. 😌


    Was lässt dich gegebenenfalls auf pholiota schließen? Wirfst du den ins rennen um sicher zu gehen oder hast du eine starke Vermutung? Ich war mir optisch mit hypholoma schon sehr sicher. 🙈 falls dem nicht so ist, wäre gut, diesen Fehler in Zukunft nicht mehr zu machen.

  • Hi.


    Ich habe Calocybe civilis (oder wie auch immer man den akuell nennen mag) noch gar nie gefunden, aber mal wegen komischen anderen Pilzen länger darüber gebrütet. Ausgehend von der Abbildung und Beschreibung im Pilzkompendium I von Erhard Ludwig.
    Ob die Bilder bei 123 tatsächlich diese Art zeigen, da melde ich mal Zweifel an. Das könnte auch einen Dermoloma s.l. sein, nur so als Beispiel.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.