Wer kennt diesen Pilz?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.571 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. September 2020 um 19:19) ist von Beorn.

  • Bin mir nicht 100% sicher. Pilz gefunden in Mischwald Schweizer Mittelland, regnerisches Wetter. Kleiner verfärbte sofort. Grössere nicht. Verwirren tut mich die Hutstruktur.

  • Ich ergänze Goldporiger Raustielröhrling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ich ergänze Goldporiger Raustielröhrling.

    Hey,

    Vielen Dank für die Ergänzung. Ich finde es immer super beide Begriffe, sowohl Latein als auch deutsch, zu lesen. Grade für Anfänger wie mich ist das toll zum lernen der Arten. Quasi wie Vokabel lernen.

    Ich meine es bricht sich doch keiner einen Zacken aus der Krone wenn man einfach beides hinschreibt ;)

    Liebe Grüße

    Flo

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Nö, unzureichend gegart ist der giftig.
    verzehrfreigaben gibt hier ohnehin niemand, weil das reichlich unseriös wäre. Siehe auch Signaturen von Schupfnudel und Veronika.
    Hier noch zwei in dem Zusammenhang durchaus wissenswerte und informative Links:
    >Warum keine Verzehrempfehlungen?<

    >Pilze bestimmen setzt Pilze beobachten voraus<

    Leccinellum crocipodium / Gelbporiger Raufuß ist eine vielerorts seltene Art, die sinnvollerweise geschützt ist. Die sollte man also nur da (in vernündtigen mengen) zum Essen sammeln, wo sie auch reichlich vorkommt. Ansonsten besser stehen lassen, sich über den schönen Pilz freuen, und lieber häufigere Arten mitnehmen.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.