gelborange Pilze mit weißem Milchsaft / Korallenpilz oder Krause Glucke?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.511 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. Oktober 2020 um 21:41) ist von ReikeT.

  • Habe eine Gruppe gelboranger Pilze auf morschem Holz gefunden, recht groß (siehe danebenliegendes Metermaß). Beim frischen Pilz weißer Milchaustritt an der Schnittstelle.

    Standort war Straßenrand neben einem abgeholzten Wald.

    Und dann an einer Kiefer eine 250 gr schwere weiße Koralle oder Krause Glucke? Was könnte das sein?:/

  • Hi.

    Der erste darf eigentlich nicht gemilcht haben. Sieht nämlich nach Gymnopilus junonius aus.

    Nummer 2 hätte ich gerne im Habitat gesehen, da enthalte ich mich.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • hallo!


    zumindest auf Glucke kann man sich beim zweiten schon einigen. Für mich eher die Breitblättrige, aber da gehen - wie Schupfnudel schon richtig meint - noch einige Daten ab. Zudem scheint das Exemplar auch schon älter zu sein...


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo zusammen,

    aus meiner Sicht ist Nr. 2 eine junge frische Krause Glucke, die noch keinerlei braune Ränder hat, aber das darf jeder so sehen wie er will (und mir solche Exemplare gerne stehen lassen:)). Aber zum Pilz Nr. 1 eine Rückfrage: wo soll denn da Milchsaft ausgetreten sein? An den Fotopilzen ist jedenfalls nichts dergleichen zu sehen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo!

    Klar, die glucken haben auch so ihre Variationsbreite.

    meine letzte junge Krause Glucke sah so aus.

    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Für mich ist das zweite eine Krause Glucke. Manchmal sind die jung so hell, manchmal sind die alt so hell, tendenziell beides wenn es eher nass war. Wenn sie alt und hell sind, haben sie aber eine ganz andere, sehr wabbelige Konsistenz, da wird dann auch in der Pfanne nix mehr bissfest. Eine Koralle ist das sicher nicht.

    Den ersten kenne ich leider gar nicht.

    Schönen Abend allen

    ReikeT