Oktoberfunde – Teil 3: Knopfstieliger Rübling, Dehnbarer Helmling, Flaschenboviste, Hallimasch, Bräunlicher Stäubling

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.117 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Oktober 2020 um 20:26) ist von Beorn.

  • Hallo Miteinander!

    Hier wieder ein paar Funde, die ich Euch zeigen möchte. Bei manchen ist Eure Einschätzung gefragt!

    Beginnen wir mit dem…

    4. Dunkelstieligen Rübling - GYMNOPUS FAGIPHILUS. Bei den Rüblingen bin ich noch nicht sattelfest. Daumen hoch oder runter?

    5. ganz junge Flaschenboviste:

    6. Der ersten Hallimasch beginnen zu sprießen. Ich denke an den Gemeinen…

    7. immer wieder nett, der Dehnbare Helmling:

    8. und hier noch der Bräunliche Stäubling? Mir fällt sonst nichts ein, was das sein könnte. Für einen Igel zu wenig igelig…

    Eure Meinung?

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • hi Martin!

    Nö. Die wären nur leicht kleiig bereift. :wink:

    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo,

    den dehnbaren Helmling würde ich gerne auch mal finden. Irgendwie entwickele ich mich immer mehr zu einem Helmlingsfan.

    Viele Grüße

  • Hi!


    mir gefallen die Helmlinge auch sehr gut!


    wirst sehen, wenn Du sei einmal gefunden hast, dann begegenen sie Dir überall.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo,

    beim Stäubling müsste man probieren, ob nach dem ablösen der Stacheln eine Netzzeichnung entsteht oder auch nicht.

    Und ich meine da auf dem zweiten Bild ein Retikulum zu sehen, daher sollte dein Fund eher auf Stinkender Stäubling Lycoperdon nigrescens und nicht L. umbrinum hören. Für den Igel wären mir die Stacheln zu kurz.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Alex!


    Spricht denn beim ersten was gegen Gymnopus confluens (Knopfstieliger Rübling)?


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Der Biologe 7. Dezember 2020 um 08:51

    Hat den Titel des Themas von „Oktoberfunde – Teil 3: Dehnbarer Helmling, Flaschenboviste, Hallimasch, Dehnbarer Helmling, Bräunlicher Stäubling“ zu „Oktoberfunde – Teil 3: Knopfstieliger Rübling, Dehnbarer Helmling, Flaschenboviste, Hallimasch, Bräunlicher Stäubling“ geändert.