Rötelritterling und Safranschirmling?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.204 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. Oktober 2020 um 20:51) ist von b0nkrates.

  • Hallo kann mir jemand meine Bestimmung. Bestätigen. Habe diese Exemplare heute in einem Laubmischwald gefunden. Eschen, Eichen, Hainbuchen und der ein oder andere Ahorn waren dabei. Ich vermute den Safranschirmling (vielleicht auch der Keulenstielige) und den Schmutzigen Rötelritterling. Vielen Dank im Voraus

  • Hallo,

    ich würde hier mit großer wahrscheinlichkeit eine Lepista(Rötelritterlinge) Art vermuten, würde aber gerne noch ein Bild vom Stiel und nochmal vom Hut wünschen. Wenn du selber sicher gehen willst mach einen Sporenabwurf. Wenn der Abwurf weiß ist kannst du dir sicher sein kein Cortinarius vor dir zu haben. Damit dann irgendeine Lepista Art. Ob es genau der von dir genannte ist, kann ich dir aber nicht sagen. Ich sehe aber kein braunes Sporenpulver an den Lamellen, deswegen wohl Lepista spec.

    Viele Grüße

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!


    Dann lass den ersten doch mal absporen, das wird mal einiges an Klarheit bringen. :thumbup:


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für die zahlreichen Antworten. Nein gegessen habe ich den Pilz nicht. Ich habe ihn gar nicht erst mitgenommen, weil ich nur einen kurzen Abstecher in den Wald gemacht habe und auch keinen Korb dabei hatte. Deswegen kann ich ihn auch nicht aussporen lassen. Also Cortinarius hatte ich ausgeschlossen, wegen fehlender Cortina und auch keine Reste von dieser am Stiel. Also wie Verlumreste sah das glaube ich nicht aus. Kann das auch eine Art Bereifung sein? Und der Stiel war lila mit weißen Fasern drauf.

    LG Benni