Brauner Riesenscheidenstreifling?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.740 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. Oktober 2020 um 07:09) ist von CH-Andy.

  • Hallo liebes Forum!

    Ich bin neu im Forum und fast ebenso neu im Bereich der ernsthaften Hobbymykologie. Geht das überhaupt, ernsthaft und Hobby? ;)

    Ich habe ein paar Bilder angehängt von Pilzen, die ich für Braune Riesenscheidenstreiflinge halte.

    Einen Geruch vermag ich nicht auszumachen, einen Geschmack habe ich natürlich noch nicht probiert.

    Der Hut ist 7-12cm groß, cappuchinofarbig mit dunklerem, buckligem Zentrum und glitschig (im Moment regennass).

    Die Lamellen frei und creme bis lachsfarben, zum Rand hin erneut unterteilt.

    Die Sporen haben ein sattes Rostrot (im ersten Bild auf dem Hut des jüngeren Exemplars erkennbar).

    Der Stiel ist 11cm lang, 8-15mm dick, weiß und faserig. Ein Ring fehlt. Leider habe ich nicht tief genug gebuddelt und kann deshalb keine Aussage über eine etwaige Volva machen (nachholen?).

    Gefunden wurde der Pilz auf einem kleinen Fleck Wiese, unter dem noch die Reste einer Robinie liegen.

    Ich freue mich auf eure Antworten!

  • Hallo

    Die Beschreibung vom Fund ist schon mal auf dem guten Weg, jedoch was bestimmt Schupfnudel meint mit den Bilder ist jetzt nichts zu sehen.

    Vor allem das erste Bild in der freien Natur mit halbwegs noch heilen Habitus, diese sind von grossem Interesse.

    Am besten immer vor Ort fotografieren, oben, seitlich, von unten und ein Querschnitt.