Grünblättriger Schwefelkopf (Hypholoma fasciculare) und ???

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.747 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. Oktober 2020 um 17:33) ist von Marcus.

  • Hallo,

    am Rand eines Polters aus Kiefernstämmen (Sturm-/Trocken-/Borkenkieferschäden) fanden auf der Rinde diverse Pilze einen neuen Lebensraum:

    Gelblich mit einem Hutdurchmesser zwischen 2 und 6 cm, ich meine Grünblättrige Schwefelköpfe (Hypholoma fasciculare) und dann mit einem Hutdurchmesser von 6 bis 10 cm und brauner Färbung ein weiterer Pilz namens?

    Hier mit Hylastes sp.

    VG Marcus

  • Hi,


    die ersten 4 Fotos zeigen Flämmlinge - die selben, wie aus Deinem anderen Beitrag.

    Der letzte (braune) ist ein Dachpilz, vermutlich der Rehbraune.


    Der Rest ist korrekt als Grünblättriger Schwefelkopf bestimmt.

    VG Boris

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Beiträge. So viel verschiedenes Leben an toten Kiefern bzw. deren Resten.

    Schön, wenn zwei - offenbar unabhängig voneinander (nur 2 min Abstand von den Beiträgen) zum Rehbraunen Dachpilz kommen. Dann kann es wohl nur stimmen.

    VG Marcus