Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Schwefelkopf? Und wenn ja, welcher?

  • Hallo allerseits.


    Was ist das hier wohl für ein Pilz? Er riecht nach Champions und schmeckt (ungekocht) bitter und ungenießbar. Er wächst auf dem Rasen zwischen Moos und Gras.

    Muss der Pilz wohl entfernt werden, wenn Kinder im Garten spielen? Ich freue mich sehr über antworten 😊😊


    Und frohe Weihnachten 🎄!

  • Hallo Gartengrün

    Uwe hat hier schon die korrekte Bestimmung geliefert.

    Ob Du die Pilze entfernen willst, musst Du entscheiden. In den meisten Gärten und an den meisten öffentlichen Spielplätzen wachsen giftiger Pflanzen.

    Hier hilft vor allem Aufklärung.

    Wenn die Kids zu jung sind unter 1 Jahr bspw. für Aufklärung und sich frei bewegen können sollen, dann macht es mglw Sinn alles giftige zur entfernen, auch diese Fruchtkörper

    Grüße

    Reike

  • Vielen Dank für Eure Einschätzung, das war sehr hilfreich.
    Der Pilz schmeckt extrem bitter und wird so wohl eher nicht von Kindern freiwillig gegessen, ich hab selbst einmal getestet (und wieder ausgespuckt): absolut ungenießbar 😅

    Frohe Weihnachten allerseits

  • Würde ihn nicht kosten.Ist sehr giftig.

    Hallo

    Stimmt nicht! Der ist sehr bitter, so dass er kaum gegessen werden würde! Er enthält Stoffe, die Magen und Darm unverträglich sind. Er schädigt aber keine Organe und hinterlässt keine bleibenden Schäden.

    Gefährlich kann es erst werden, wenn der vermutliche Schwefelkopf ein anderer Pilz wäre.

    Grüße von der Insel Rügen

  • Servus!


    Nö, passt schon alles, was Reike und Uwe geschrieben haben. Sowohl die Bestimmung als auch die Hinweise zur Giftigkeit. :thumbup:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo


    Naja, der Grünblättrige Schwefelkopf ist zwar nur Magen-Darm-giftig. Sollte man es dennoch fertig bringen, dass man davon eine größere Menge zu sich nimmt, dann können die gastrointestinalen Beschwerden für längere Zeit und sehr intensiv auftreten. Hier besteht dann schon sekundär Lebensgefahr - wegen einer möglichen Dehydrierung. Aber wer würde von dem schon mehr als einen Bissen in den Mund nehmen?

    :/


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.