Hallo, Besucher der Thread wurde 974 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten
  • Guten Abend,


    Bitte bitte entschuldigt die kurze Fassung; ich kann leider gerade nur dieses Bild und keine Beschreibung liefern.

    Geht auch nicht um eine Verzehrsfreigabe.

    Rein vom Bild her, sind das Morcheln, was meine Kinder hier gesammelt haben?

    Ich persönlich denke ja. Nur der kleine braune rechts im Bild ist mir suspekt.

    Vielen Dank!

  • Hallo,

    Rein vom Bild her, sind das Morcheln, was meine Kinder hier gesammelt haben?

    Ich persönlich denke ja. Nur der kleine braune rechts im Bild ist mir suspekt.

    Da ist keine einzige Morchel zu erkennen. Das sind m.M. nach alles Runzelverpeln, die in diesem Jahr ungewöhnlich häufig vorkommen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Pilzmaus,

    ob das wirklich alles Runzelverpeln sind, lässt sich aufgrund dieses Fotos nicht klären. Dir ist der kleine Braune rechts als ungewöhnlich aufgefallen. Nun, vielleicht ist das keine Runzelverpel sondern eine Käppchenmorchel. Klären lässt sich das durch einen Längsschnitt durch den ganzen Pilz. Bei der Runzelverpel ist der Stiel am Hutscheitel angewachsen, bei der Käppchenmorchel an der Hutmitte.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo zusammen,

    es ist mir nicht wirklich wichtig, welcher Pilz derjenige rechts oben letztlich war. Jeder darf anhand des vorliegenden Fotos glauben, was er mag. Es geht darum, an welchem Merkmal man überhaupt sehen kann, ob es eine Runzelverpel oder eine Käppchenmorchel ist.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ahoi!


    Bei dem Hut im Bild unten links (wo der Stiel herausgebrochen ist) sieht es so aus, als wäre der Stiel tatsächlich nur ganz oben mit dem Hut verbunden gewesen. Kann natürlich täuschen, und bei den anderen Fruchtkörpern kann es im Schnittbild ja auch wieder anders aussehen.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Griaß eich,


    sehe ich so wie Pablo. Der dazugehörige Stiel ist bildmittig zu sehen, durchgeschnitten. Und der ist wattrig gekammert, nicht hohl.


    Eine gute Gegenüberstellung ist hier nachzu/lesen/sehen, https://www.123pilzsuche.de/da…ails/BoehmischeVerpel.htm


    Ob die Oberfläche des Hutes mehr oder wenig runzelig ist, ist povidel; eignet sich nicht für eine Bestimmung,





    Obiger Fund war vor sieben Jahren ein Wettpilz in diesem Forum, erinnerst du dich noch daran, lieber Pablo :wink:?


    Stephan meint, ohne Querschnitt ist keine Bestimmung möglich. Ich auch, allerdings beinhaltet Pilzmaus' Aufnahme eine solche,


    LG

    Peter

  • Hallo zusammen,

    der fragliche Pilz rechts oben wurde nicht durchgeschnitten. Und von dem Schnittbild des Pilzes links unten auf dasjenige des Pilzes rechts oben zu schließen, ist meiner Meinung nach unpilzsachverständig.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.