Wer kennt diesen Pilz?

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 2.953 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. Juli 2021 um 22:32) ist von CH-Andy.

  • Hallo Täublingskundige,

    diese beiden Täublinge standen bei Birken am selben Standort. Es ist wahrscheinlich auch die gleiche Art, aber welche? Möglicherweise kennt ihn jemand, allein schon vom sehen. Bin unsicher geworden, weil die Sporenmaße von beiden Exemplaren etwas divergierten. Möglicherweise ist das dem unterschiedlichen Entwicklungsstand beider geschuldet. Paar Mikrobilder ließen sich notfalls nachreichen.

    Einige Angaben:

    Geruch: O bis schwach

    Geschmack: O bis mild

    Huthaut: ca. 1/3 abziehbar

    Gruß - Franz

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/89161/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/89162/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/89163/

  • Hallo Franz

    Hier habe ich einen möglichen Kandidat aber ohne Gewähr 😉

    Wechselfarbiger Dottertäubling ( Russula risigallina )

    LG Andy

  • Hallo Franz,

    wie groß (Hutdurchmesser, Stieldicke) ist der Täubling denn?

    War das ein reiner Birkenstandort, oder gab es dort noch andere Bäume drumherum?

    War es dort heideartig (sandig-trocken) oder moorartig (feucht-sumpfig-moosig)?

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Andy,

    vielen Dank. Du hast höchst wahrscheinlich den Nagel auf dem Kopf getroffen. Jedenfalls finde ich z.Zt. keine Eigenschaft, welche diese Art ausschließt. Freu! Täublinge habe ich bislang etwas stiefmütterlich behandelt, die visuelle Streubreite war mir zu groß.

    Herzlicher Gruß - Franz

  • Hallo,


    Russula risigallina kann man ausschließen.

    Stephan hat es bereits angedeutet, dass dieser vom Habitus nicht passen kann. Der ist kleinwüchsig und nie so ein Gerät wie auf dem Bild. Man beachte die anhaftenden Blätter.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Andy,

    vielen Dank. Du hast höchst wahrscheinlich den Nagel auf dem Kopf getroffen. Jedenfalls finde ich z.Zt. keine Eigenschaft, welche diese Art ausschließt. Freu!

    Hallo Franz,

    du hast nur nicht genug gesucht. Z. B. wenn du unter deinem Mikroskop keine inkrustierten Primordialhyphen, keine kopfig verbreiterte Haarspitzen oder auch keine streng isoliert ornamentierten Sporen findest, ist R. risigallina leider raus aus dem Rennen. Allein wenn schon der Pilz eine Hutbreite von mehr als 5 cm hat, ist mMn R. risigallina kaum möglich. Und R. risigallina hat auch nicht die Birke als Baumpartner.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Stephan,

    der ältere Täubling hat zu wenig gesport, er ist mittlerweile im Jenseits. Der Jüngere, von dem das Sporenstaubbild stammt, hat jetzt einen Hutdurchmesser von 8cm. Der Stiel in Hutnähe ist 1,6cm.

    Gruß - Franz

  • Dann vergleich das und deine anderen Funddaten mal mit dem, was im Pilzbuch dazu steht. Dann entscheide, ob R. risigallina überhaupt möglich ist.

    R. risigallina ist in den meisten besseren Pilzbüchern gelistet.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ja gut man kann es auch auf die Spitze treiben.....

    Ich weiss das ich hier bei Täublingsfragen nicht allzuviel zu melden habe..... Aber es können auch andere mal recht haben 😉

  • Ja gut man kann es auch auf die Spitze treiben.....

    Ich weiss das ich hier bei Täublingsfragen nicht allzuviel zu melden habe..... Aber es können auch andere mal recht haben 😉

    O.K., wenn dir es darum geht wer recht hat, dann verabschiede ich mich aus der Diskussion, ich will ja mit niemandem Stress. Macht daraus ruhig R. risigallina, das ist ja keine Frage um Leben oder Tod. Aber staunt nicht, wenn ihr später mal die echte risigallina seht, die sieht schon deutlich anders aus.

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ja gut man kann es auch auf die Spitze treiben.....

    Ich weiss das ich hier bei Täublingsfragen nicht allzuviel zu melden habe..... Aber es können auch andere mal recht haben 😉

    O.K., wenn dir es darum geht, dann verabschiede ich mich aus der Diskussion. Macht daraus ruhig R. risigallina, das ist ja keine Frage um Leben oder Tod. Aber staunt nicht, wenn ihr später mal die echte risigallina seht.

    Ist ja nicht in den Stein gemeißelt und wir wollen alle etwas lernen und offene Kritik ist ja immer Willkommen. Täublinge ist euer Fachgebiet und da seit ihr sicher die Experte, dass will ich auch ja nicht bezweiflen. Ich halte mich daher in Zukunft zurück und beschäftige mich etwas leichteren Gattung zum Beispiel Agaricus 😆

  • Hallo Zusammen

    Also R. risigallina ist raus, was denkt ihr den zu

    R. curtipes /Kurzstielige Leder-Täubling

    Vorschlag ist nicht von mir, finde ich auch sehr passend.

    Hallo Franz evt. Hast du noch etwas Chemie zum testen vom FK oder ist dieser bereits nicht mehr brauchbar.

    BG Andy

  • Hallo Andy,

    offensichtlich ist R. risigallina wirklich raus. Ich hatte mich lange mit dieser Russula beschäftigt und dabei wichtige Eigenschaften vernachlässigt. Der Kurzstielige Ledertäubling käme vom Bild her natürlich auch hin, bin aber bezüglich meiner Zustimmung zur Art vorsichtig geworden. Andy, ich habe zwar etliche Abgleichchemikalien, aber die sind nicht mehr frisch. Mal sehen, ob am Fundort ein neuer Pilz nachgewachsen ist. Ein (schlechtes)Foto vom Sporenstacking könnte ich Dir noch anbieten. Es entstand mit Hand-Auslösung und ist deshalb anscheinend verwackelt. Ist es überhaupt sichtbar?

    Gruß - Franz

  • Hallo Franz

    Das Bild ist sichtbar, aber es sagt leider auch nicht all zu viel aus. Weil Warzen habe fast die meisten Sporen von Russula und das Ornament kann man leider nicht erkennen. Anschließend sollte man es ja auch noch etwas ausmessen.

    Ist doch eine gute Idee nochmals hinzugehen um weitere Exemplare aufzusuchen.

    BG Andy