Erste Funde bei Augsburg

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.703 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Juli 2021 um 11:49) ist von Erhard.

  • Gestern war ich mal wider auf Pilzpirsch.

    Es war sehr ernüchtern. Außer ein par Rotfüße , ( von denen schon viele vergammelt waren), hatte ich Pilze gefunden die ich dort noch nicht gesehen hatte.

    Würde mich freuen, wenn jemand von Euch diese erkennt.

    Pilz 1: Täubling ? (Speisetäubling oder Mehltäubling)

    Geruch: Pilzig - Mild

    Geschmack : mild - etwas später leicht scharf

    Fleisch und Stiel weiß - brüchig

    Lamellen weiß bis cremfarbig

    Sporen und Lamellen, heute, 24h später, Rostbraun

    Pilz 2: Stäubling - nur welcher? Brauner- oder Birnenstäubling?

    Pilz 1


    Pilz 1 geschnitten

    Pilz 1 näher

    Pilz 1 dunkler Hitergrund

    Pilz 2

    Pilz 2 geschnitten

    Ich hatte noch Bilder der Fundstellen mit Smartphon gemacht, aber ich bekomme diese nicht auf den Computer.

    Noch ein Hinweis - Der Hut des Pilz 1 ist Fleischfarben...

    Würde mich auf Antworten freuen.

    Vielen Dank in voraus

    Erhard

  • Hallo Erhard,

    mit den vielen Zwischenlamellen ist der erste Pilz sicher kein Täubling. Und ohne ihn in der Hand gehabt zu haben, ist das zwar schwer zu sagen, aber die Stielrinde lässt mich auch längsfaseriges Stielfleisch vermuten.

    Was ist das Dunkle am Stiel auf dem obersten Bild? Ist das nur Dreck oder vielleicht Sporenpulver?

    Einen heißen Tipp, was für ein Pilz das ist, habe ich nicht für dich, aber ein Täubling zumindest nicht.

    Ich bin ja auch in der Nähe von Augsburg. Vorletztes Wochenende fand ich große Mengen an Sommersteinpilzen und ein paar Pfifferlinge. Leider habe ich im Augenblick keine Zeit für den Wald ;(, aber dir wünsche ich beim nächsten Mal mehr Pilze :)

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Erhard,

    in den Westlichen Wäldern ist im Moment tatsächlich wenig los. An der Wertach bin ich da in den letzten Wochen erfolgreicher.

    Grüße aus Augsburg

    Timm

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Beim ersten dürfte das Sporenpulver im Abwurf doch eher fleischbraun / rosabraun sein als rostbraun.
    Solche Unterschiede sieht man aber tatsächlich nur im Abwurf, nicht beim auf den lamellen anhaftenden Sporenpulver.

    Der Stiel dürfte schon auffasern beim quer brechen, wie auch Sabine vermutet.

    Zudem würde ich noch einen ziemlich kräftigen, würzig-angenehmen Geruch erwarten, und den Pilz vorläufig für Rhodocybe gemina (Würziger Tellerling) halten.

    Von der Art habe ich dieses Jahr auch schon ein kleines Grüppchen gefunden, auch wenn die meistens doch etwas später dran sind.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallöchen an Alle...

    Vielen Dank für diese Antworten.

    Ja , der Stiel spaltet sich beim Querbruch auf, und die Pilze standen in Gruppen.

    Beim suchen habe ich auch auf ein par Steinpilze oder Pfifferlinge gehofft, aber Danke für die Sammlerwünsche.

    Die Hochsaison der Pilze kommt ja erst.

    Nochmals Danke an Alle

    Erhard