Hallo, Besucher der Thread wurde 434 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Filziger Gelbfuß - bin mir gar nicht sicher.

  • Hallo, Katja!


    Bei Chroogomphus helvetivcus ist inzwischen auch bekannt, daß es ein Aggregat aus (zumindest in europa) drei oder vier sehr ähnlichen Arten ist.

    Daß dein Fund in dieses Aggregat hinein gehört, da bin ich allerdings ziemlich sicher, wenn am Fundort in einem Umkreis von 15-20 Metern nur Fichten, aber keine Kiefern gewachsen sein sollten, dann kann das sogar ganz gut der Filzige Gelbfuß im strengen Sinne (Chroogomphus helveticus s.str.) sein.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Es sind auf jeden Fall Fichten dort :)


    Eine Frage hätte ich noch - ich habe gelesen dass er sich beim kochen violett färbt. Habe es ausprobiert und es stimmt… ist das ein eindeutiges Bestimmungsmerkmal ? Vielleicht weiß du das ja 😊

  • Es sind auf jeden Fall Fichten dort

    Hallo

    Fichten sind schon gut, kannst du aber Kiefern ausschließen?



    ich habe gelesen dass er sich beim kochen violett färbt. Habe es ausprobiert und es stimmt… ist das ein eindeutiges Bestimmungsmerkmal

    Es ist ein Bestimmungsmerkmal. Aber Pilze werden in den seltensten Fällen an ein Merkmal festgemacht. Die Summe mehrerer Merkmale kann erst eine sichere Bestimmung ermöglichen.

  • Danke Uwe 😊 das weiß ich.
    Die anderen Merkmale passen ebenfalls und Kiefern waren nicht dabei.
    mich hat nur interessiert ob es ähnlich aussehende Pilze gibt, die sich ebenfalls violett färben beim erhitzen. Einfach um mein Wissen zu erweitern. Nicht um den Pilz ausschließlich daran zu „bestimmen“.
    Aber danke für den gut gemeinten Rat.

  • Hallo Katja,

    also zumindest der Spitzgebuckelte Raukopf, ein tödlich giftiger Verwechslungspartner des Filzigen Gelbfußes, verfärbt sich nicht violett beim Erhitzen.

    FG

    StephanW


    Edit: Für mich ist das gezeigte Exemplar übrigens kein bombensicherer Gelbfuß. Den würde ich aussporen lassen, dass da grauschwarzes Sporenpulver rauskommt und nicht etwa rostbraunes.

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    3 Mal editiert, zuletzt von StephanW ()

  • Hallo


    Ich sehe da schon auch einen Filzigen Gelbfuß. Zu 100 % kann man das, ohne den Pilz in der Hand gehabt zu haben, natürlich nie sagen.


    Wenn man sowohl den Filzigen Gelbfuß, als auch den Spitzgebuckelten Raukopf (und natürlich auch andere, ähnliche Kandidaten) schon ein paar mal in der Hand hatte, kann man erstgenannten sofort ob der weicheren Haptik von den gefährlichen Verwechslungspartnern unterscheiden.


    Natürlich kommen da noch weitere Faktoren, wie Lamellenansatz und - Farbe mit ins Spiel. Im Zweifelsfall natürlich auch die Sporenpulverfarbe. :wink:


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Matthias,

    wir können uns aber sicher auf die Formel einigen: wer den Filzigen Gelbfuß zum Essen sucht, sollte den Spitzgebuckelten Raukopf zumindest kennen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.