Hallo, Besucher der Thread wurde 189 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Schneckling, nur welcher?

  • Hallo zusammen,


    für mich waren die Schnecklinge immer Pilze, die im sehr späten Herbst erscheinen. Und ehrlich gesagt, bin ich immer noch im Harbstmodus. Aber erst em Anfang des Herbtes. Ich läute dann für mich persönlich den sehr späten Herbst ein. Lächel.


    Fundort: Wegrand, Moos, saurer Boden, Mischwald,

    Hut: schleimig, bräunlich, zur Mitte hin dunkler werdend, 4-5 cm Durchmesser, gewölbt, Buckel in der Mitte,

    Lamellen: weiß, weit auseinander, durchmischt,

    Stiel: schleimig, weiß, unregelmäßig leicht gefleckt, Stielspitze weiß,

    Geruch: unbedeutend,





    Ich weiß gerade gar nicht, wo ich suchen könnte. Habt Ihr Ideen was das für ein Schneckling ist? Danke fürs helfen.



    Liebe grüße




    Murmel

  • Hallo Murmel

    Ich vermute es könnte dieser sein:

    Olivbraune Schneckling (Hygrophorus olivaceoalbus)

    Auch wenn der Stiel noch nicht so ausgeprägt genattert ist. Ich habe diesen letzten Wochenende auch gefunden.

    BG Andy

  • Hallo zusammen,

    im sauren Fichtenwald im Moos wachsend ist der Natternstielige Schneckling (H. olivaceoalbus) sicherlich erste Wahl für die Benennung. Der Braunscheibige Schneckling (H. discoideus, ist dieser damit gemeint?) hat ein leicht rosaorange getöntes Fleisch, wovon ich hier nichts sehe, sondern nur das Reinweiß des anderen.

    Die Fotos sind leider unscharf und überbelichtet, sodass ich Restzweifel habe, ob das überhaupt ein Schneckling ist. Ich kann den Lamellenansatz nicht genau erkennen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.