Getrocknete Pilze lagern

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 3.540 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. Oktober 2022 um 19:20) ist von Grübling.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    dies ist mein erster Eintrag in das Forum, nachdem ich heute mehrere Stunden mit dem Durchforsten desselben verbracht habe. Ich freue mich neues Wissen aufzusaugen und Faszination und Fotos mit euch zu teilen. Ich bin 40 Lenze Jung und beschäftige mich (erst) seit 4-5 Jahren mit Pilzen. In erster Linie bin ich durchs Fotografieren aufmerksamer auf diese Welt geworden, koche aber auch sehr gern mit ihnen und seit kurzem schmeckt uns auch der abendliche Chaga-Tee sehr gut.

    Meine erste Frage an euch: "Wie lagere ich getrocknete Pilze am besten?" habe ich beim besten Willen, weder im Forum, noch im restlichen www, befriedigend beantwortet gesehen. Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

    Pilzografie: ig -> mycamhaseyes

  • Hallo Janoschka,

    herzlich willkommen im Forum! :party:

    Ich finde, dass man getrocknete Pilze am besten lagert, in dem man sie zu Pulver verarbeitet und luftdicht mit ein paar Reiskörnern im Glas lagert.

    Manche schwören auf das Einfrieren am Stück, aber das habe ich noch nie versucht.

    Und schaue mal hier, da gibt's noch mehr Methoden:

    Haltbarmachung von Pilzen oder wie kann ich Pilze konservieren...

    Liebe Grüße

    Marie

  • Hallo Janoschka,

    ich verwende zum Lagern solche Kunststoffbeutel zum Zuklipsen (von F...mann) oder die zum Auf- und Zuziehen (Mel... Topp...). Das Aroma wird topp konserviert. Öffnet man den Beutel, entströmt ein überwältigender Sockengeruch, so wie es sich gehört.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo,

    ich gebe die portionsweise in kleine Kunststoffbeutel.

    Drück so gut es geht die Luft raus und mache sie mit ummantelten Draht zu.

    Gruß

    Ralph A

  • Hallo Janoschka


    Mit Kunststoffbeutel habe ich keine Erfahrung, probiere es auch mal aus.

    Ich bewahre die getrockneten Pilze in Marmeladengläser, oder Ähnlichen, welche möglichst luftdicht verschliessbar sind, auf. Je nachdem wie lange du sie aufbewahren möchtest. Wichtig ist, dass die Pilze wirklich komplett getrocknet sind. Hat bis jetzt gut funktioniert.


    Liebe Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Habe mich jetzt beim Chaga, der ordentlich am Holzofen durchgetrocknet wurde, für Gläser entschieden, die dann aber kühl und dunkel lagern.

    Werde mich aber -je nach Pilz- auch an die anderen Möglichkeiten erinnern.

    Nochmal vielen Dank für die Antworten.

    • Offizieller Beitrag

    In meinen Augen das Beste sind die Weißblechdosen in denen man auch Kekse aufbewahrt.

    Ich mache seit knapp 30 Jahren nur die besten Erfahrungen mit den Dingern.

    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • In meinen Augen das Beste sind die Weißblechdosen in denen man auch Kekse aufbewahrt.

    Ich mache seit knapp 30 Jahren nur die besten Erfahrungen mit den Dingern.

    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

    Hallo,

    und die Dosen sind ein guter Indikator, ob man genügend getrocknet hat.

    Restfeuchte erkennt man an Rostbildung.

    Ich habe das bei Nudeln festgestellt. Wenn ganz trocken alles o.k.

    Bei etwas viel Restfeuchte Rost.

    Gruß

    Ralph A

  • Ich verwende Schraubgläser und gebe zur Sicherheit jeweils noch ein Tütchen Silikagel mit rein. Habe zwar noch keine Langzeitstudien über Jahre gemacht, scheint aber bisher ganz gut zu funktionieren. Der Gläserinhalt raschelt und bricht knackend.

  • Hi, so mache ich das auch. Alle paar Monate werden die Gläser auf Rascheln untersucht, wenn es etwas nachlässt kommt das geöffnete Glas kurz auf die Heizung. Maggipilz, Lactarius helvus habe ich inzwischen schon 4 Jahre, ohne dass es Qualitätsminderung gibt.

    Grübling.