Hallo, Besucher der Thread wurde 846 mal aufgerufen und enthält 14 Antworten

Jodoformtäubling (Russula turci)

  • Hallo Liebe Pilzfreunde

    Ich möchte gerne wissen, ob ich mit dem Jodoformtäubling (Russula turci) richtig liege?

    Fundort: auf einer Lichtung im Nadelwald, die mit Moss bedeckt war
    Begleitbäume: Kiefern, Weisstannen, Fichten,

    Wuchsform: einzeln

    Hutform: eingedellt, ausgebreitet

    Huthaut- Konsistenz: matt, runzelig

    Huthaut-Farbe: violett, weinrot, Mitte dunkler

    Huthaut-Abziehbarkeit: 1/4 abziehbar

    Fleischfarbe unter Huthaut: weiss

    Hut-Frassstellen-Rand-Verfärbung: weiss

    Hutrand: glatt, gerieft, gezähnt

    Lamellen: weiss, creme, ocker

    Lamellensprödigkeit: splitternd

    Lamellenschneiden: glatt

    Lamellen-Stielübergang: angewachsen, gegabelt, queraderig

    Stiel: weiss, fest, wattig, längsaderig,

    Stielbasis: zylindrisch, braune Flecken

    Fleisch: weiß,

    Größe: Hutdurchmesser 5cm; Stiellänge 5cm, Stieldurchmesser ca. 14mm
    Sporenpulverfarbe: I
    Va - IVb Tabelle Fr. Marxmüller,

    Geruch: konnte keiner entlockt werden

    Geschmack: mild, leicht nussig

    Reaktion Stielcortex mit Eisensulfat: positiv nach 10sec

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: langsam und schwache Reaktion nach 60sec


    Sporen aus Abwurf: 1000× in Melzer 8.36 -7.29 -7.10 x 7.45 - 6.71 - 6.67 Q = 1.1

    Sporenform überwiegend rundlich bis elliptisch, das Ornament bis 0.5-0.8mµ hoch


    Sporen mit netzartigen Verbindungen

    Beobachtung in der HDS mit SDS bei 400×.


    Keine Dermatozystiden vorhanden, Beobachtung in der HDS mit SV bei 400×.


    Primordialhyphen inkrustiert Beobachtung in der HDS mit KF bei 400x



    Vielen Dank für die Antwort schon im Voraus.




    LG Hubi

  • Hallo Hubi

    Tolle Dokumentation. Diese Art von Täubling, hatte ich auch schon mal gefunden und der Geruch bei meinem Fund war schon sehr ausgeprägt. Der Duft nach Jod / Arzneimittelschrank kann an der Stielbasis durch reiben entlockt werden.

    BG Andy

  • Hallo Hubi,

    sehr gute Bestimmungsarbeit. Das ist ohne Zweifel Russula turci, makroskopisch gut gekennzeichnet durch die dunkle, farbgesättigte "Scheibe" um die Hutmitte herum und die nach außen hin "grisselige" Hutoberfläche. Da braucht man gar nicht mehr dran riechen.

    Die auf dem dritten Foto von unten zu sehenden Primordialhyphen sind auch ohne Karbolfuchsin-Färbung erkennbar - genau so sehen Primordialhyphen in Kongorot aus. Wenn du genau hinschaust, siehst du schon auf den Primordialhyphen kleine grünliche Placken, dann brauchst du das Karbolfuchsin nicht.

    Ganz hervorragend gelungen ist auch das Präparat auf dem letzten Foto: die Hyphen wieder vollständig entfärbt, und die Inkrustationen noch anhaftend und nicht durch zu langes Liegenlassen im sauren Milieu schon abgelöst.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo StephanW


    Ich freue mich sehr über Deine Bestätigung und die Erklärungen der Microbilder. Ich bin um jeden Tipp dankbar, weil ich noch sehr grosse Schwierigkeiten habe mit dem Erkennen und Interpretieren der Bilder.


    FG Hubi

  • Hallo Hubi,


    Stephan hat es schon geschrieben, aber von mir auch noch mal das Lob, super Bestimmarbeit!


    LG Thiemo


    PS: Ändere deine Sporenpulverfarbe noch von VI auf IV ;)

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hubi

    Hat den Titel des Themas von „Judoformtäubling (Russula turci)“ zu „Jodoformtäubling (Russula turci)“ geändert.
  • ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne, ich habe mir auch nur die cd bestellt, weil mir ein Nachschlagwerk als pdf reicht.

    Um in den Besitz des Buches zu kommen, scheinen ordentliche Bestechungsgelder

    erforderlich zu sein :wink:

    lg Rainer

  • Hallo Hubi,

    sehr schöne Ausarbeitung von dir mit tollen mikroskopischen Aufnahmen! Die Verbindungslinien kann man sehr gut sehen bei den Sporen. Das Sporenpulver schiebe ich jetzt auch zusammen, ich hatte nur vergessen es etwas glatt zu streichen beim letzten mal, dann sieht man die Farbe besser. Freut mich das dir das mikroskopieren so viel Spaß macht.


    Liebe Grüße Annerose

  • Hallo Annerose

    Das freut mich, dass Dir die Dokumentation gefällt .

    Tipp: Ich platziere das Häufchen Sporenpulver auf ein Objektglas und nehme ein zweites und lege es darauf, dann leicht andrücken und schon ist es glatt.


    LG Hubi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.