Hallo, Besucher der Thread wurde 234 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Dauerporling? und weitere

  • Hallo zusammen,

    heute am Wegrand im Laubmischwald folgende Schwammerl gefunden

    Hutdurchmesser maximal 3cm/Höhe ebenso

    leichte Braunfärbung auf Druck

    beim Trocknen im Korb innerhalb kurzer Zeit deutlich hellere Farbe

    sehr angenehm pilziger Geruch mit etwas obstigem dabei

    könnte das Richtung gebändelter Dauerporling gehen?

    1

    2

    3

    4

    5

    6 der nächste Kandidat befindet sich an einer abgestorbenen Buche (Buchenblatt zum Größenvergleich)

    gilbt leicht auf Druck, leicht pilziger Geruch

    da steh ich auf der Leitung, kann natürlich auch ein Schwammerl mit Wachstumsstörungen sein (doch immer wieder über 30°C in letzter Zeit bei uns)

    7

    8

    9 an Buche, für mich ein flacher Schillerporling, an den zottigen glaub ich nicht so recht

    10

    11

    12

    13 hier werd ich noch mal mit einer Stange vorbeischauen/vlt lässt sich rausfinden was sich so an der Buche breit macht

    14

    15 Birkenblättlinge


    15 Eispilz

    16 gleich daneben wird "geschwitzt"

    17 Kaisermantel

    18 und Blumen zum Abschluss


    Danke für`s mitkommen, freu mich auf Ideen und Berichtigungen.

    LG Joe

  • hallo Joe

    Schön wieder mal etwas von dir zu hören ;)

    Dann mache ich mal den Anfang....

    BG Andy


    01-05 ich bin auf das gleiche gekommen

    Gebänderte Dauerporling (Coltricia perennis)

    Wobei es hier einige ähnliche Arten gibt, wie zum Beispiel coltricia cinnamomea.

    06-08 ich vermute das gibt ein Riesenporling (Meripilus giganteus)

    09-12 ich tendiere auch zum Flacher Schillerporling (Inonotus cuticularis)

    13 ?

    14 Flache Lackporling (Ganoderma applanatum)

    15 ok

    16 schön aufgenommene Guttationstropfen

  • Salut!


    Die Option zu Coltricia perennis wäre Coltricia cinnamomea. Die zeichnet sich durch eher filigrane Fruchtkörper, große Poren und schwache bis fehlende Zonierung aus.
    Habe ich aber auch erst einmal dingfest machen können:





    Ist aber tatsächlich knifflig, die auseinanderzuhalten, und ohne Mikro ist in so Fällen wie eine sichere Bestimmung kaum möglich.


    Bemerkenswert ist auch der Porling nach der Coltricia. Ähm... Ich habe keine Ahuung, was das sein soll. Ein risenporling ist das nicht, aber mir mag auch gerade nichts einfallen, was dazu wirklich passen würde.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,


    ich las zuerst den Vorschlag Riesenporling mit Verwunderung, aber beim zweiten Betrachten erschien mir das gar nicht mehr abwegig!

    Die Färbung, die Läppchenbildung, das Substrat.

    Er sitzt allerdings ungewöhnlich hoch am Holz, und vielleicht ist ja genaus das das Problem und der Grund für diese Erscheinungsform.

    Leider schwärzt der Pilz nirgends, das wäre vielleicht eindeutiger gewesen.


    Ich hatte neulich auch einen seltsamen Riesenporling mit senkrechter Wuchsrichtung.

    Alle anderen Fruchtkörper-Büschel um den gleichen Stubben herum sahen normal aus und saßen auch ein wenig tiefer!


    Wenn ich die kleineren Läppchen um 180° nach unten drehe, käme das doch eventuell hin?


    LG, Martin

  • Da gibts nur eins um das Rätsel aufzulösen. Beobachten und schauen wie sich der Fruchtkörper entwickelt. Das hier wäre auch noch eine Option -> Schuppiger Porling Cerioporus squamosus

    BG Andy

  • Servus!


    Meripilus verfärbt sich halt auch dann schon, wenn er nur eintrocknet. In der typischen, langsamen Weise natürlich. Der gezeigte Fruchtkörper weist durchaus einflüsse von Trockenheit auf - aber gar keine verfärbungen. Zudem fehlt jede Andeutung einer Zonierung auf den Oberseiten, die untypische Wuchsweise kommt noch dazu. Darum halte ich einen Riesenporling für eher unwahrscheinlich. Ein Schwefelporling wäre eventuell näher dran, aber auch das wäre eine arg atypische Fruchtkörperbildung...



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • hallo andy, pablo und martin!

    Besten dank für eure rückmeldungen👍

    Bei dem komisch gewachsenen porling hab ich auch kurz an einen riesenporling gedacht/in knapp einem meter höhe am stamm wachsend halt noch nie gesehen (hätte ich reinschreiben sollen...). Leider ist er unverändert abgefallen, bei dem wird nix mehr anders...

    Lg joe

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.