Champignons in meinem Garten?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.263 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (25. September 2022 um 21:24) ist von CH-Andy.

  • Hi, hast du einen Geruch danach festgestellt? du könntest noch einen Kochen, dann sollte sich der wahre Geruch entfalten und das Wasser verfärben. MfG

  • Ich hatte den Stiel unten aufgeschnitten, weil ich fand, dass er stinkt. Bin auch ohne Kochen recht sicher, dass es nicht der Schaf-Egerling ist. Danke aber für den Tipp mit dem Kochen! Das wusste ich noch nicht.

  • Der Anisegerling kann auch manchmal am Fuß gelb verfärben, aber der Geruch ist einfach so durchschlagend. Der eine nach Karbol, Petrol, Industrie, Tinte, der ander nach Anis.

    Ich hab einmal einen verwechselt, beim Braten fing es an furchtbar zu stinken wie nach verbrannten Reifen, ich musste die ganze Pfanne wegschmeissen.

    • Offizieller Beitrag

    Servus!


    Wenn sich der jodartige "Apothekengeruch" hier klar wahrnehmen lässt, wieso sollte das dann ein Anischampignon sein?
    Falls ein Geruch nicht erkennbar ist oder nicht zuzuordnen, dann kann man den Geruch nicht für die Bestimmung verwenden (auch solche diffusen Dinge wie "angenehm" / "unangenehm" sind zu 0% bestimmungsrelevant). Bei einem klar festgestellten, spezifischen Geruch ist das schon ein belastbares Merkmal.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,

    ich kenne die aber auch deutlich gelber im Stiel werdend. Wenn er stinkt ist er eindeutig, aber von der Stielbasis her wäre er für mich noch nicht sicher ein Karbolegerling.

    Viele Grüße

    Jabaa

  • Hallo

    Aber das ist auch typisch für Karbol, abgeflachte Hutform.

    BG Andy