Hallo, Besucher der Thread wurde 396 mal aufgerufen und enthält 13 Antworten
  • Encore


    1. Umgebung


    2. vmtl. Cortinarius violaceus, dunkelvioletter Dickfuss


    3. Kuhröhrling


    4.Cortinarius, Gürtelfuss


    5. Helmling, vmtl. Mycena galericulata


    6. Zunder


    7. Tramete am selben Stamm - T. ochracea (?) ev. versicolor, Geruch passt nicht



    8. Trompetenmoos - mit jungem Birkenporling und eine kleine Tramete, nicht weiter bestimmbar



    Der Stamm von mit der kleinen ockerfarbenen Tramete ist voll davon, das werde ich noch genauer ansehen.


    So weit bis heute,

    LG Rotschild😺

  • Hallo,


    an einen Lacktrichterling glaube ich hier nicht. Da gefällt mir die Huthaut und auch der Lamellenansatz nicht. Ich bin auf die Meinungen der Profis gespannt.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg,

    ich habe den Lacki sehr lange untersucht, weil ich es nicht glauben konnte. Ich habe im ersten Beitrag meine Zweifel angeführt. Und jetzt halt im Schnelldurchlauf neu geladen - und nicht alles neu getippt.

    Der Geruch war fruchtig - so in Richtung Leptista Nuda. Also eigentlich auch ungewöhnlich. Dazu die wuchtige Knolle ...

    Mein Gedankengang war der, dass die Wurzel od. Knolle so groß ausgefallen ist, weil es das weiche Hochmoor -Moos einfach hergibt.

    Ich habe auch in Richtung extrem langgezogener Rötelritterling gedacht, der sich durch das weiche Moos kämpfen musste.


    LG R.

  • ich bin beim violetten Rötelritterling -


    ehrlich gesagt weiß jetzt nicht um Lackis so ein Knolle haben - ich bin der Meinung nein. Vom Lacktrichterling sind die Stiele auch viel dünner

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • ehrlich gesagt weiß jetzt nicht um Lackis so ein Knolle haben - ich bin der Meinung nein. Vom Lacktrichterling sind die Stiele auch viel dünner

    Der Hut passt auch nicht wirklich. Der hat ja nicht die kleinste Delle.


    Ich hatte nur noch nie so einen intensiv farbenen Lepista nuda gesehen. Intensiv violett - wie in einem Stück gefärbt.


    Aber das Lamellenbild stimmt auch nicht zum Lacki. Ich weiß nicht, was heute mit mir los ist 😺 - ich hätte es lassen sollen, da was zu sagen.


    Aber mit der Bestimmung violetter Rötelritterling - in einer sehr speziell violetten Version kann ich gut leben.


    👍 LGR

  • Hallo,


    Lepista nuda ist das auch nicht. Der hat eine glatte Hutoberfläche. Wohlmöglich ist das wieder einmal einer der verzwickten Cortinarien. So etwas wie der hier könnte das sein. Ich glaube am Stiel einen Hauch von Sporenpulver zu erkennen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Zusammen

    1 eine wunderschöne Umgebung und Habitat.

    2 vermute ich eigentlich an den Dunkelvioletter Dickfuss (Cortinarius violaceus)

    3 Kuh-Röhrling (Suillus bovinus)

    4 Schleierling, Cortinarius -> Sektion Gürtelfüße (Telamonia)

    Ohne Mikroskop aussichtslos

    5 evt. Rosablättrige Helmling (Mycena galericulata)

    6 Zunderschwamm (Fomes fomentarius) finde ich auch wie Emil

    7 meistens -> Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) wobei ein Querschnitt auch noch die Ockertramete (Trametes ochracea) ausschliessen könnte, wobei das auch nicht ganz einfach ist.

    8 nicht mein Gebiet ;)

    9 sehe ich zuwenig.

    BG Andy

  • Hallo Andy,


    auf dein Urteil lege ich ja sehr viel wert. Dunkelvioletter Dickfuss ist für mich das Schreckgespenst in der Bestimmung. In der Beschreibung des Geruchs auf 123 steht Zedernholz - das könnte entfernt hinkommen. Das Bild auf Wiki passt genau. Dann habe ich einen tollen Estfund!


    Und auch gute Bilder davon, ich war ja ziemlich begeistert.


    4. Gürtelfuß finde ich gut und reicht mir auch. Ich mochte einfach die Form des Pilzes mit diesem Buckel. 😺


    5. Rosablättrige Helmling - ok - sowas habe ich auch vermutet.


    Mit dem Zunderschwamm muss ich mich scheinbar noch mehr auseinander setzen.


    Das letzte Bild ist wirklich schlecht - ich war kurz vor dem Kreislauf-Kollaps - das Klima im Moor ist so anstrengend. Es ist schwül und stickig.


    Danke dir!

  • Salut!


    Die Tramete (7) sollte am ehesten Trametes pubescens (Samtige Tramete) sein.
    Der schöne Schleierling am Anfang ist doch eigentlich eine dankbare Art: Cortinarius violaceus ist in der Tat einer der am leichtesten bestimmbaren Schleierlinge - wenn man mal drauf gekommen ist, daß der in die Gattung gehört. Sollte man sich allerdings merken, denn den findet man immer wieder mal.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.