Hallo, Besucher der Thread wurde 292 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Hübsch und lila, aber was?

  • Hallo Pilz-Freunde,


    Gestern in Tirol auf 1.300m unter Bergkiefern fand ich diese schönen Pilze:







    Es handelt sich um 2, direkt nebeneinander wachsende Gruppen von 2 bzw miteinander an der Stilbasis verwachsenen Fruchtkörpern, ca. 6cm hoch, sehr kompakt. Bitte ignoriert den kleinen im Hintergrund des letzten Bildes. Zum Geruch kann ich nichts sagen, da ist bei mir nichts angeschlagen. Das oberste Bild zeigt unten einen frisch gebrochenen Stiel unter einem intakten Hut.


    Ich würde die bei den Cortinarien einordnen, dort allerdings bin ich ziemlich unsicher unterwegs.


    Für sachdienliche Hinweise wäre ich Euch dankbar 🤪


    Reike

  • Hallo

    Die jungen Fruchtkörper vom Lila Dickfuß (Cortinarius traganus) sehen in etwa so aus wie auf einigen Bilder von Dir.

    Cortinarius auf jeden Fall.

    Das ist jedoch nur ein Vorschlag, aber Cortinarien lassen sich nicht so einfach bestimmen, auf jeden Fall nicht mit diesen paar Bilder.

    BG Andy

  • Ich würde für künftige Bestimmungsversuche auch mal cortinarius camphoratus mit in Erwägung ziehen.

    He Pilzmaxe

    Stimmt, der Verdacht drängt sich auf. Den Bocksdickfuß hab ich allerdings schon 2 Mal in Schweden gefunden und der hatte einen Recht prägnanten Geruch nach nassem Schafsfell. Konnte ich dieses Mal nicht wahrnehmen. Das kann aber auch am Regen gelegen haben und ist deswegen allein auch noch kein Ausschlusskriterium für mich.

    Was ich ziemlich prägnant bei diesem Fund fand, war die braune Kruste auf dem Hut, sicher 1-2mm dick, die allmählich im Wachstum aufzuplatzen scheint.

    LG

    Reike

  • Guten Tach!


    Gerade dieses ockergelb - schülferige Aufplatzen der Fruchtkörper passt ganz gut zu Cortinarius traganus. Cortinarius camphoratus macht das nicht, bzw. konnte ich das bei dem noch nie beobachten. Es wäre hier doch so leicht gewesen, das sicher zu machen: Ein Fruchtkörper ist doch so rasch mal längsgeschnitten und danebengelegt:



    ---> wie man sieht, muss die Hutoberfläche nicht so aufreißen bei C. traganus. Aber sie kann es.

    Allerdings gibt es selbstverständlich noch gefühlt 1001 weitere Dickfüße mit violettlichen Farben, insofern...
    Schnittbild! :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • He Pablo,


    Ja Schnittbild wäre gut gewesen. Ich war allerdings unbewaffnet mit meiner Frau auf Hüttenwanderung und da war auch nur semi viel Verständnis für ausgiebige Pilz Untersuchungen im Gepäck 😆


    Danke für Deinen Hinweis zum C. traganus.


    Lg

    Reike

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.