Kleine Keule

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.246 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. Oktober 2022 um 01:00) ist von kaulquappe.

  • Hallo,

    diesmal was anderes, eine der kleinen Keulen, wird als selten bezeichnet, wenn man sie sucht ist keine da, wenn nicht tritt man fast drauf....

    gefunden gestern, Buckelwiese H =zwei Finger 4cm, so-Halbsch. Boden mit Kies Kalk, Fichten 50+Jahre, Buchen 50+m entfernt Clavulinopsis?, ich tendiere zur aprikosenfarbigen, heute nicht mehr gefunden leider, es könnte auch der raupenfressende Pilz sein, da sonst nirgendwo etwas ähnliches......

    #

    dann nochwas Interessantes, ein Fuchskakeschwammerl! zweimal gefunden, an Fuchsstrasse (Pfad den sie regelmässig benutzen), Abstand der Fundstellen ca. 200m, kultiviertes Moor Fichten, bzw F., Birke,Erle etc. Schlauchpilz? ich glaub ich muss da nochmal hin...gut sieht man den Pilzkopf bei den Vier Heidekrautbl.

    heute habe ich den nochmal besucht, ist noch da peter

    Einmal editiert, zuletzt von kaulquappe (25. Oktober 2022 um 17:53) aus folgendem Grund: Bilder weg

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.


    Nein, niemand kann die Bilder sehen außer dir. Bei dir sind die ansichten im Cache deines Rechners gespeichert.
    Du müsstest die Dateien eben nochmal hochladen, dann würden wir die Bilder auch sehen.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi, das ist dieser "raupenfressende Pilz", Puppenkernkeule (Cordyceps militaris). Das andere ist ein Tintling, der so, auch bei besseren Fotos, nicht bestimmt werden kann. Auf Losung gibt es eine ganze Reihen von sehr ähnlichen Tintlingen.

    Grübling.