Hallo, Besucher der Thread wurde 839 mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

endlich Winterpilze

  • Liebe Pilzfreunde,

    ich glaubte schon, in diesem Winter keine Pilze zu finden, weil es bei uns ja sehr trocken war. Doch etwas Regen und schon sind sie da.

    1. Austernseitlinge die noch erwachsen werden wollen und welche, die es schon sind

    2. Der Orangerote Kammpilz ist immer ein Hingucker.

    3. und auch der Buchenadernzähling


    4. und hier etwas, was ich nicht zuordnen kann

    ich habe das Teil angefasst und eine pilzliche Konsistenz gefühlt, aber mehr auch nicht. Ich wollte es nicht zerstören. Das Holz ist Buche in seiner finalen Phase. Falls jemand eine Idee hat...bitte gerne äußern.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Tömme, gute Idee, aber ich weiß, wie ein Schwefelporling jung aussieht.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Uwe, nein, Bauschaum ist es bestimmt nicht. Es fühlte sich weich an und angenehm.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika

    Tolle Bilder, ja der Orangeroter Kammpilz Phlebia radiata ist immer wieder faszinierend.

    Bei der Nummer 4 kommen mir folgende noch in den Sinn ->


    -Zitronengelbe Tramete, Antrodiella citrinella

    -Nördliche Schwammporling, Climacocystis borealis

    -Blasse Borstentramete Coriolopsis trogii


    BG Andy


  • Hallo Uwe,

    am Mittwoch werde ich mir das Gebilde nochmal genauer anschauen. Die Teile waren insich verschlungen wie kleine Würste. Die Oberfläche leicht porig und die Farben gelb bis hellgelb. Einen unnatürlichen Ursprung schließe ich aus.

    Die Ideen von Andy passen nicht.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Liebe Pilzfreunde,


    heute war ich noch einmal bei meinem komischen "Pilz". Die beiden Fotos sagen auch nicht mehr aus. Das Gebilde fühlt sich wie sehr weich gekochter Blumenkohl an, zerbröselt leicht und ist völlig geruchslos. Wir werden sicher keine Antwort bekommen, was das für ein eigenartiges Gebilde ist. Auch war das Teil weit unter dem Baum versteckt und deshalb auch schwer zu fotografieren.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika

    Danke das du noch mal dein Fund aufgesucht hast und gibt es keine Möglichkeit wenigstens noch ein Blick durch das Mikroskop zu gewähren? Ich bin jetzt wirklich gespannt was bzw. In welche Richtung es hier geht. BG Andy

  • Hallo Veronika,


    wirklich ein aufregender Fund. Du könntest ja doch mal eins von den kleineren Teilen abmachen, nur um zu sehen wie es angewachsen ist und wie das Holz darunter aussieht. Vielleicht geht es ja in Richtung riesigem Einzeller. Links oben im letzten Foto sieht es so aus, wie ein aufgeplatzter Sporenbehälter. Falls Du noch mal hinkommst, wäre schon interessant zu sehen, wie es weiterwächst. Bei uns war heute die erste richtige Frostnacht, aber an der Küste ist die Gefahr wohl nicht so groß.


    LG, Diether

  • Hallo,

    es tut mir leid, aber ich werde die nächsten 2 Wochen nicht mehr in das Waldgebiet kommen und somit belassen wir das Gebilde, was es ist - weicher Blumenkohl ;)

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Zusammen

    Ich habe da noch ein Tipp bekommen von einem stillen Mitleser. Er hat hier noch etwas nachgeforscht und könnte sich noch folgendes vorstellen, ist nur eine Vermutung:

    Ein parasitisch lebender Schlauchpilz NODULISPORIUM „cecidiogenes"

    sein Wirt ist CONIOPHORA „puteana“ Brauner Warzenschwamm,es könnte sein

    dass man bei den letzten 2 Fotos auf dem vermodertem Holz den Wirt sieht.


    https://www.mushrooms.su/en/nodulisporium_cecidiogenes.htm


    BG Andy

  • Hallo Andy,

    das ist krass, danke für den Link. Von den Fotos her, kommt das meinem Bild sehr nahe. Das ist wirklich Wahnsinn.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.