Schmetterlingstramete und Stielporling?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.001 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. Januar 2023 um 10:43) ist von FreakPlanet.

  • Hallo liebes Forum!

    Nun habe ich wieder eine Frage an euch.

    Beim ersten Bild was ich hochlade handelt es sich meiner Meinung nach sicher um eine Schmetterlingstramete , doch das 2te Bild - ist das auch eine?

    Beim 3ten Bild und denen danach habe ich einen Stielporling entdeckt (denke auf Laubholz) , kennt jemand diesen?

    Danke euch:)

  • Hallo AustriaMyco,

    auch das 2. Bild sieht nach Trametes versicolor aus, das sind typische Farben. Das 3.Bild dürfte der Winter poring sein - Polyporus brumalis.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Weisheit, danke für deinen Input!

    Würdest du sagen, dass die Schmetterlingstrameten in Bild 2 etwas älter sind als die in Bild 1 oder sind die trametes versicolor einfach generell so "variabel".

    Hat jemand hier auch zufällig Erfahrung daran diese zu verwenden zB als Tee oder dergleichen?

    Danke :)

  • Hallo AustriaMyco,

    die Schmetterlingstramete ist farblich sehr variabel, von braunbeige bis blauschwarze Farbe geht das Aussehen. Dieser Pilz wird unter Vitalpilze auch geführt. Als Tee angewendet soll er imunstärkend wirken. Man muss den Pilz zermalen.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo zusammen,

    welche Färbung eine Schmetterlingstramete nun hat, hängt auch vom Algenbewuchs ab. Der Pilz "kultiviert" auf seiner Hutoberseite normalerweise Algen, die für eine insgesamt dunkelgrüne Farbe sorgen. Letzte Woche habe ich von einem Bekannten erfahren, dass er diese ganzen zähen Porlinge (also auch Schmetterlingstramete und Winterporling) bei Waldspaziergängen als Kaugummi nutzt. Seiner Aussage nach machen beide beim Rohverzehr keine Probleme. Ich habe dann zu ihm gesagt, dass er aber bitteschön vom Zimtfarbenen Weichporling die Finger lässt.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von StephanW (20. Januar 2023 um 18:57)

  • Hey ho...

    ich hab auch noch ein paar Bilder, letztes lag ich nicht ganz richtig... aber in dem Fall würde ich doch meinen das es Schmetterlingstrameten sind:

    nochmal bissel dichter:

    einzeln:

    und von unten:

    na neben gabs welche in "orange"

    Was denkt Ihr liege ich richtig??

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Hallo

    Ja beim ersten schon der letztere dürfte wohl eher in Richtung Schichtpilz gehen, die Unterseite sieht man nicht. BG Andy

  • Hallo der Letze könnte Samtiger Schichtpilzes sein.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Guten Morgen und vielen Dank für die Einschätzung !!!

    Dann ich natürlich den ganzen Stamm gesehen haben gehen ich beim samtigen Schichtpilz mit.

    So langsam taste ich mich immer mehr ran an die Baumpilze

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool: