Zwei ähnliche Porlinge

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 1.150 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. März 2023 um 07:33) ist von Uwe58.

  • Liebe Pilzfreunde

    Heute habe ich noch zwei Porlinge gesichtet. Beim ersten denke ich an einen Flachen Lackporling -> Ganoderma applanatum.

    Aber beim zweiten bin ich etwas unschlüssig, die Hutkruste gab etwas nach. Die Unterseite nicht beschreibbar.

    Ich könnte mir hier Ganoderma carnosum vorstellen.

    Fund 1

    Fund 2

    Ich habe Sie leider im Wald gelassen.

    BG Andy

  • Hallo Andy, bei Bild 2 gehe ich mit, aber Bild 1sieht doch genau so aus. Und die Beschreibbarkeit ist für mich kein gutes Unterscheidungskriterium. Ich halte den Fund nicht für G. applanatum, der Baum scheint mir auch Nadelholz zu sein.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Andy, bei Bild 2 gehe ich mit, aber Bild 1sieht doch genau so aus. Und die Beschreibbarkeit ist für mich kein gutes Unterscheidungskriterium. Ich halte den Fund nicht für G. applanatum, der Baum scheint mir auch Nadelholz zu sein.

    Hallo Veronika, kann man sagen das die Unterseite einmal frisch gebildet wurde und daher so anders rüberkommt? Von der Draufsicht ja sieht ziemlich ähnlich aus. Und ja das Substrat war Nadelholz.

    Schade habe ich diese nicht mit nach Hause genommen..... BG Andy

  • Lieber Andy


    Ich kann zwar keinen Rat zu deinem zweiten Fund abgeben aber ich wünsche dir alles Gute zum Geburtstag und hoffe, dass du einen tollen Tag mit hoffentlich vielen schönen Pilzfunden verbringen kannst🥳🍄🥳🍄


    Beste Grüsse und alles Liebe

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Lieber Andy


    Ich kann zwar keinen Rat zu deinem zweiten Fund abgeben aber ich wünsche dir alles Gute zum Geburtstag und hoffe, dass du einen tollen Tag mit hoffentlich vielen schönen Pilzfunden verbringen kannst🥳🍄🥳🍄


    Beste Grüsse und alles Liebe

    Corinne

    Vielen Dank Corinne....

    Ich wünsche dir auch einen schönes Wochenende. Es gibt viele Interessante Pilze im Moment, schöne Becherlinge.

    BG Andy

  • Hallo Andy, bei Bild 2 gehe ich mit, aber Bild 1sieht doch genau so aus. Und die Beschreibbarkeit ist für mich kein gutes Unterscheidungskriterium. Ich halte den Fund nicht für G. applanatum, der Baum scheint mir auch Nadelholz zu sein.

    Hallo Veronika, beim ersten erkenne ich auch zitzenartige Auswüchse -> daher mein Gedanken an G. applanatum.

    Ja vielleicht schaut ja noch Pablo wiedermal vorbei. BG Andy

  • Hallo Uwe,

    danke für die Blumen ;)

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika, beim ersten erkenne ich auch zitzenartige Auswüchse -> daher mein Gedanken an G. applanatum.

    Ja vielleicht schaut ja noch Pablo wiedermal vorbei. BG Andy

    Hallo Andy

    Auch wenn Pablo im Moment nicht vorbeischaut, Veronika ist auch ein Pilzexperte.

    Das bezweifle ich auch nicht......

  • Hallo Andy,

    Zuerst nachträglich alles gute zum Geburtstag😁🍻 🍻 bist sicher einer der aktivsten Forumsmitglieder👍👍

    Zu den Pilzen: nur von den Fotos sehe ich hier eher Laubholz (Esche) statt Nadelholz. Das kann natürlich täuschen- live sieht es meist anders aus.

    Von den Fotos wären für mich beide schon der Flache Lackporling. Aber wie gesagt...

    LG Joe

  • Hallo

    Also, die sehen doch alle gleich aus. Durch Regenwasser glänzende Flache Lackporlinge. Man braucht hier auch nichts mit Gewalt "konstruieren".

    Ganoderma applanatum = mehrjährig = mehrere Porenschichten

    Ganoderma carnosum = einjährig = nur eine Porenschicht

    Damit ist doch alles klar!

    Grüße von der Insel Rügen

    ruegenpilze.de

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe58 (26. März 2023 um 13:59)

  • Hallo Zusammen

    Danke Joe für die Glückwünsche....

    Und deine Meinung zu diesem Fall.

    Und Uwe58 es geht absolut nicht darum hier etwas zu erzwingen! Es darf wohl noch gestattet sein hier zu Fachsimpeln?!

    Das Thema ist geschlossen und Danke an all die anderen die konstruktiv Ihre Meinung dazu geäussert habe.

    BG Andy

  • Und Uwe58 es geht absolut nicht darum hier etwas zu erzwingen! Es darf wohl noch gestattet sein hier zu Fachsimpeln?!

    Hallo

    Das habe ich in keiner Weise behauptet. Ebenso habe ich dich nicht erwähnt oder beleidigt.

    Fakt ist, mit einer Beschreibbarkeit kann man viele Baumpilze nicht sicher bestimmen.

    Ebenso mit den Baumarten. Weil, es kann eine Wahrscheinlichkeit suggerieren, aber weil beide Arten auch auf anderen Hölzern wachsen können, ist das auch kein sicheres Merkmal. Man kann ja auch auf den Bildern eine Holzart nicht sicher erkennen.

    Aber bei Pilz 2 erkennt man mehrere Porenschichten, damit fallen alle einjährigen Arten heraus. So, was ist da nun falsch daran?

    Wenn deinerseits keine Antworten von mir erwünscht sind, wirst du auch keine mehr bekommen. Du kannst ja den Vorschlag vom Habicht nutzen. Der stänkert ja gerne, schon als er als "Kärntner Thekenstehling" durch das WWW gegeistert ist.