Maipilze

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 740 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Mai 2023 um 09:14) ist von Codo.

  • Fundort: Deutschland, Niedersachsen, Salzbergen/Holsterfeld, Feldweg, unter Pappeln

    Fundzeit: 9.5.23

    Größe ca. 5 - 14 cm

    Liebes Forum,

    diese Pilze müssten Maipilze sein, in angedeuteten Hexsenringen... für mich ein Erstfund...

    Falls ich falsch bestimmt habe, bitte ich um Nachricht...

    Gruß,

    Codo

  • Moin Jens,

    na mit Vergleichen bei Pilzgerüchen tue ich mich immer schwer, jedenfalls roch er schon irgendwie pilzig, dabei aber auch leicht unangenehm...

    Gruß,

    Codo

  • Hallo Codo,

    Gerüche bei Pilzen als Bestimmungsmerkmal sind immer subjektiv. Der Maipilze hat seinen typischen Geruch und wenn man sich den einprägt, erkennt man den Maipilze zu 99%.

    Auch die Nebelkappe hat einen ganz typischen Geruch und jeder interpretiert diesen anders.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,

    ich habe letzte Woche Maipilze gefunden.

    Sahen auch so aus. Außen ganz schön, innen voller Maden.

    Die sollen nach Gurken riechen.

    Für mich riechen die eher etwas fremdartig, unangenehm.

  • Die sollen nach Gurken riechen.

    Für mich riechen die eher etwas fremdartig, unangenehm.

    Hallo Ralph

    Also, der Geruch von Mairitterlingen hat für mich keine Ähnlichkeit mit Gurken. Ich würde mal so sagen, Mairitterlinge haben einen eigenen Geruch, nach Mairitterlingen. Diesen Geruch sollte man sich "einprägen"! Dann erkennt man den Pilz, so wie Veronika schreibt, wirklich am Geruch.

  • Herzlichen Dank Euch allen für die vielen hilfreichen Kommentare!

    Ich muss wohl den Geruch von Maipilzen jetzt mal "üben"... hoffentlich finde ich noch welche... ;)

    Gruß,

    Codo