Welchen Röhrling fanden wir gerade?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.025 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. Juli 2023 um 23:54) ist von m172nld.

  • Guten Morgen!

    Ein paar Bücher habe ich gerade durchgeblättert, aber irgendwie passt nichts so richtig.

    Die gefundenen Pilze wuchen in kleinen Gruppen am Wegesrand an der Münsterschen Promenade auf etwas Rindenhäcksel unter Linden.

    Die Kappen haben Durchmesser von 2-8cm und die Schirmunterseite ist gelb und eher großporig.

    Der Schnitt bläut ebenso wenig wie der untere Schirm nach Druck.

    Der Geruch ist eher etwas unangenehm.

    Und die Stiele sind nicht "so richtig" rund.

    Nach etwas Suchen im Internet tendiere ich zur Ziegenlippe. Die Beschreibung des Stieles passt wunderbar:

    Der Stiel der Ziegenlippe ist hellgelb bis bräunlich-gelb. Dabei ist die Farbe unten generell heller und verdunkelt sich nach oben. Die Oberfläche ist nur selten vollständig glatt. Häufig finden sich Rillen und Adern sowie Flocken an den Stielen.

    Aber natürlich warte ich gerne auf Experteneinschätzungen!

    Wieder ein kleiner Schritt weiter auf dem Weg zum Kenner? Oder doch nicht und eher wieder ein Schritt zurück?

    4 Mal editiert, zuletzt von m172nld (28. Juli 2023 um 15:23)

  • Hallo


    Ich denke wie Boris auch an den Hortiboletus engelii. Hatte den kürzlich auch gerade gefunden.


    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo, dann bedanke ich mich für die Bestimmung! Jürgen

    Wieder ein kleiner Schritt weiter auf dem Weg zum Kenner? Oder doch nicht und eher wieder ein Schritt zurück?

  • Hallo zusammen,


    ich geh mit Euch mit.

    Die Info, dass es engelii ist, tritt oft erst ein paar Minuten später hervor. Also ruhig ein wenig abwarten und nach ca. 3-5 Minuten erscheint sie an genau an der Stielbasis. Im Schnittbild.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Der Schnitt bläut ebenso wenig wie der untere Schirm nach Druck.

    Hallo Jürgen,

    das letzte Foto widerlegt deine eigene Aussage, auf ihm ist ein Blauen sowohl im Fleisch als auch in den Röhren deutlich zu sehen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo, StephanW, das sah in natura nicht wirklich blau aus. Auch, wenn es nur ein minderwertiger Speisepilz sein soll, haben wir den mal angebraten. Er schmecjte, wie er roch: bitter. Und zwar so bitter, dass wir die paar Pilze dann entsorgt haben. "Minderwertig" scheint mir da irreführend und "Speisepilz" ebenfalls. Allzeit frohes Finden! Jürgen

    Wieder ein kleiner Schritt weiter auf dem Weg zum Kenner? Oder doch nicht und eher wieder ein Schritt zurück?