Schwefelporling ohne Schwefel?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 641 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. August 2023 um 18:43) ist von CH-Andy.

  • Hi,


    an den Wurzelausläufern einer gefällten Eiche fand ich diese erhabene und prächtige Gestalt. Mit diesen Porlingen kenne ich mich leider nicht gut aus und auch das meinige Pilzbuch konnte mir keine Hilfe bieten.


    Einzelne „Blätter“ sind mindestens so groß wie eine Erwachsenenhand. Oberfläche leicht Ocker bis Hellbraun. Unterseite schimmert Orange. Angenehm pilziger Geruch, Fleisch sehr fasrig.


    Lieben Gruss

  • Hallo H2O


    Wurden die FK auf der Unterseite nach der Entnahme nicht schwärzlich? Dann dürfte dies ein Riesenporling /Meripilus giganteus zu sein.

    Mal sehen, was die Experten meinen.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Guten Morgen zusammen,


    ich sehe hier auch einen Riesenporling. Diese braunen Zonen auf der Vorderseite zeigen es ja auch. Ich gehe mit Corinne mit.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo zusammen,

    färbt er sich denn bei Berührung schwarz? Das geht eigentlich recht schnell, innerhalb weniger Minuten.

    Ansonsten käme noch der Bergporling in Frage. Auf welcher Höhe war denn der Fund?

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hi,


    ja er färbt sich gemächlich schwarz.

    Das spricht für Riesenporling?

    Auf dem Bild erst am Rand, aber mittlerweile sehr dunkel.

    Höhe: Niederlande :)


  • Hallo

    das ist ein Riesenporling, korrekt. BG Andy