Marone oder nicht?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 447 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. November 2023 um 21:03) ist von moschuskäfer.

  • Liebe Pilzfreunde,

    noch eine Frage. Sieht irgendwie aus wie Marone aber: Druck am Schwamm wurde nicht wirklich blau nur dunkel. Die Schnittfläche wurde erst nach ca. 1 Std. blau, weitere Stunde wieder fast weg, leicht grau. Der Hut ist nur teilweise rissig und Schneckenfraß rot wie Rotfußröhrling, aber der Stiel ist nicht rot sondern braun.

    Bitte was könnte das sein?

    VG Moschuskäfer-Sabine

  • Hallo Sabine,

    was sind denn das für grausame Bilder? Da kann man doch kaum etwas erkennen. Mache die bitte etwas größer, so 1500x1125 Pixel und auch ohne die schrecklichen Ränder!

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Schließe mich Jörg an. Es ist nicht viel zu sehen. Von dem was zu sehen ist würde ich wegen dem feldrig aufgerissenen Hut und dem zu erahnenden "roten Anstrich" unter dem Hut an einer Stelle eher auf einen Rotfuß tippen.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Ich würde dabei bleiben: Marone auf keinen Fall. Aufgrund der rötlichen Fraßspuren würde ich bei der Vermutung Rotfußröhrling bleiben. Denkbar wäre vielleicht auch Ziegenlippe oder Brauner Filzröhrling. Die Experten hier können das sicher genauer sagen.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo

    Ziegenlippe denke ich nicht, eher noch was aus der Gattung Hortiboletus Ecke. Marone definitiv nicht. Vielleicht schaut ja noch Schupfnudel vorbei.

    BG Andy

  • Hi.

    Nuja, ein mitgenommenes olles, einzelnes Filzröhrlingsexemplar mit Kunstlicht und ohne Habitatsbeschreibung. Gibt bessere Bedingungen für Filzröhrlingsbestimmungen.

    Je nachdem wie gelb das Fleisch nun in natura ist wäre der Herbstrotfußröhrling einen Vergleich wert.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.