Austernseitlinge?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 876 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. Januar 2024 um 21:34) ist von Mykolologe.

  • Hallo miteinander,

    Ich habe bisher verschiedene Röhrlinge und Pfifferlinge gesammelt und würde mir gerne Wissen zum Austernseitling aneignen, um auch einen Winterpilz im Portfolio zu haben.

    Im nahegelegenen Wald (überwiegend Kiefer/Nadelholz) habe ich an ein paar vereinzelten recht jungen Laubbäumen (bzw. dem, was davon über war, die sahen ziemlich tot aus) einige — mutmaßliche — Austern gefunden. Ich kann mir nicht erklären, was es sonst sein sollte, bin allerdings noch etwas unsicher, was die Farbe angeht. Die auf dem ersten Bild waren allgemein etwas sandig-gelber, die anderen eher grau-braun. Im Internet finde ich überwiegend Bilder mit sehr dunklem und auch sehr eingerolltem Hut.

    Was wäre eure Einschätzung? Könnte es eine andere Seitlingsart sein? Gibt es optisch verwandte Pilze, vor denen man sich in der Küche besonders in Acht nehmen sollte?

    Ich freue mich über jeden input:)

    Maik

  • Lieber Maik


    Deine Funde dürfen schon Austernseitlinge sein. Über die Frische kann ich jedoch aufgrund der Aufnahmen keine Angaben machen und einige FK scheinen nicht mehr frisch zu sein.

    Es gibt durchaus Verwechslungspartner, der häufigst dürfte der gelbstielige Muschelseitling / Panellus serotinus sein. Bei diesem laufen die Lammellen jedoch nicht tief nach unten und der Stielansatz ist gelb.


    Mal sehen was die Experten noch meinen.


    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo, das sind nicht mehr ganz frische Austernseitlinge. Bei denen geht die Hutfarbe von graublülich über bräunlich-grau bis zu braun je nach Standort, Alter, Wetterbedingungen usw. Ist manchmal im ersten Moment nicht ganz einfach. Bei meinen Wildfunden war die Graunote nie ganz weg, auch im Alter. Beste Grüße Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Hallo Sonnentau,

    vergleich doch bitte mit den Bildern auf dieser Seite und du bekommst die Antwort.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Weisheit

    Ich kann es nur noch nicht richtig glauben.

    Habe den ganzen Wald stundenlang abgesucht.

    Nun eine Stelle gefunden. Da muss ich mir sicher sein das ich den nicht verwechsel.

    Schöne Grüße aus dem Norden

  • Hallo Sonnentau,

    das sind Austernseitlinge und die kannst du eventuell mit dem Gelbstieligen Muschelseitling verwechseln.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Sonnentau

    Das genau kann Dir auch niemand abnehmen, das Verwechseln. Aber aus deinen Bildern geht das auch nicht klar hervor.

    Aber wenn Du die letzten 30-40 Beiträge mal durchsiehst, wirst Du öfter auf Austernseitlinge stoßen. Damit hast Du doch viele Vergleichsmöglichkeiten. Ein wenig "Eigenleistung" ist einfach notwendig. 100%Freigaben gibt es hier einfach nicht, aber Hilfestellungen.

    In diesem Sinne viel Erfolg

    Bernhard

  • Nun eine Stelle gefunden.

    Hallo Sonnentau

    Ja, nicht überall wächst der Austernseitling. Die Stelle merken, im nächsten Winter kann es noch mal Austernseitlinge geben. Die Austernseitlinge sehen nach dem Foto doch recht gut aus. Beim nächsten Mal bitte Fotos am Fundort machen!

  • Hallo Sonnentau, ich gehe nie los, um eine spezielle Pilzart zu finden. Das ist oft enttäuschend. Meine Funde von Austernseitlingen (im letzten Jahr zwei neue Stellen) waren Zufallsfunden an Pappeln. Die Stellen muss man sich allerdings dann merken. In diesem Sinne Good luck in diesem Jahr. Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.