Judasohr(en)

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 479 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. Februar 2024 um 09:17) ist von Uwe58.

  • Guten Aben in die Runde,

    hatte heute eine schöne Mittagsrunde - Standorte von Riesenbovisten und Erdsternen gefunden. Mein Frage bezieht sich aber auf das Judasohr. Die Im Bild dargestellten Exemplare wuchsen an einem kahlen Laubbaum (Stammdurchmesser am Fuß ca. 40 cm, Höhe ca. 7 m) in eine Höhe von ca. 50 cm über dem Waldboden.

    Sie waren schon eingetrocknet. Ich habe es zwar nicht vor, aber

    a) könnte man sie noch zu Speisezwecken verwenden (Nach dem Einweichen etc.),

    b) sind die sichtbaren weißen Stellen evtl. Schimmelpilze ?


    Grüße aus Anhalt Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Hallo

    Man kann eingetrocknete Judasohren sammeln. Etwas Erfahrung gehört natürlich dazu, um die von vergammelten Fruchtkörpern zu unterscheiden. Man spart praktisch das Trocknen. Nach dem Aufquellen müssen die natürlich wie frische Ohren aussehen.

    Das Sporenpulver ist weiß, ich denke nicht an Schimmel. Aber es ist nur ein Foto!

  • Genau diese Frage beschäftigt mich aauch. Also grundsätzlich nehme ich nnur vital aussehende Judasohren mit also aufgequollen glänzend elastisch

    Aber wo fängt der Eintrocknungsvorgang an und wo der Zerfall? Woran macht ihr das fest Erfahrung Pilzgefühl.ist nicht einfach ebenso wie z.b. Herbsttrompeten und Morcheln.und noch eine Frage tut sich auf wie lange sind sie im Gemüsefach haltbar.bin Mal auf eure Antworten gespannt

  • Danke Uwe und Elch, so ähnlich hatte ich mir das schon gedacht, zumal das Sporenpulver (fällt teilweise intensiv an) weiß aussieht. Das Bild hier stammt allerdings von frischen Judasohren (nur mal auf die Schnelle nebenbei, ist nicht besonders schön).

    Morcheln kommen hier manchmal hinter dem Haus auf der Wiese. Haben sie schon erst am dritten Tag weiterverarbeitet. Es muss sehr kühl sein und es sollte sich keine Flüssigkeit sammeln. Auch geht das Aroma langsam verloren.


    Beste Grüße Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • wie lange sind sie im Gemüsefach haltbar.bin Mal auf eure Antworten gespannt

    Hallo Elch

    Ich mache die am selben Tag sauber. Das geht ja sehr schnell. Dann werden die getrocknet. Einfach auf die Heizung. Frische verarbeite ich nicht am Essen. Getrocknete brauchen ca. 30 Minuten zum Aufquellen im Wasser, Sojasauce, Salzgemisch!

  • Hallo zusammen,

    also um ehrlich zu sein, käme ich nicht auf die Idee, gammlig aussehendes Zeug einzusammeln und mir dann hinterher Gedanken zu machen, ob das verwertbar ist. Soooo toll sind Judasohren kulinarisch ja auch nicht, und es ist (noch?) keine Kriegszeit. Ich würde weitersuchen, bis ich frisches Zeug erwische, bei dem sich eine Diskussion erübrigt. Bei Maronen mit matschiger Röhrenschicht macht man ja auch keine solchen Experimente, á la ganz frisch sind sie nicht mehr, aber zum Trocknen gehen die noch...

    FG

    StephanW.

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Stephan, ich esse so etwas überhaupt nicht. Trotzdem ist es schon wegen der Trocknungs-Quell-Dynamik interessant zu wissen. Die existiert so nicht bei vielen Röhrenpilzen (außer bei den Arten, die zu Trockenpilzen und Pulver verarbeitet werden. Gruß Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Mit ein bisschen Erfahrung lassen sich getrocknete Judasohren problemlos bzgl. ihrer Qualität bewerten. Im Zweifel nach dem aufquellen lassen einfach nochmal genau anschauen.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.