What shall I do with the Semmelstoppeln?

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 11.449 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (31. August 2014 um 20:23) ist von Aldebaran.

  • Servus,

    heute haben wir Semmelstoppeln gefunden und nun wirft sich die Frage auf:
    Was kann ich daraus machen?
    Ich hab ehrlich gesagt keine Lust auf "nur" braten mit Zwiebeln + Sauce usw.

    Hat jemand eine gute Idee was ich mit den Jungs sonst noch anfangen kann?

    Vielen Dank schonmal für eure Denkanstöße und Ideen ;)

    LG

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Auf jeden Fall: Nicht trocknen! :cool:
    Die werden hart wie Stein und lassen sich auch nicht wirklich wieder einweichen.
    Wie wär's mal mit einem Rahmsüppchen zur Abwechslung?
    Oder ein Gratin?


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    Rahmsüppchen klingt gut. Das werde ich mal probieren, danke.
    Jetzt pack' ich sie erstmal in den Kühlschrank, denn heut' Abend gibt's erstmal Käs'spatzen, mit nem schönen Hefeweizen, hmmmmmm :D

    LG

  • Servus Peter,

    ich hoffe nicht. Bisher hat es noch immer geklappt, Pilze vom Vortag zu verwerten ohne das sie reif für die Tonne waren, ausgegangen vom Aussehen, Geruch und zuletzt Geschmack.
    Aber abwarten, habe auch noch keine Erfahrungen mit Semmelstoppel-Pilzen.

    Schönen Abend

  • Hallo Aldebran,

    mach dir keine zu großen Sorgen, sie werden im Kühlschrank zwar nicht besser, aber es geht.

    Ich hab die Semmelstoppeln letztens mit Pfifferlingen zusammen gebraten, mit Butter, Zwiebeln und Äpfeln, ist zwar auch braten, aber vielleicht mal eine Abwechslung.

    Ansonsten kann ich sie mir auch sehr gut in einem Nudelauflauf vorstellen.

    Lass sie dir schmecken,
    Eva

  • Hallo Aldebaran,

    Für den Pilz habe ich kein passendes Rezept, aber: Wenn du den zubereitest, dann gib doch kurz deine Meinung zum Pilz ab. Einigermaßen junge Exemplare hast du wie man sehen kann.

    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • ganz einfach in dickere Scheiben schneiden, in kräftigem Salzwasser etwa 20 min. köcheln lassen, dann mit Zwiebel, Knoblauch, Paprika, alles fein gewürfelt, mit Kapern zusammen in ein Glas schichten, das Salzwasser mit Essig und Zucker abschmecken, dann sehr heiß rein ins Glas, anständig verschliessen, in den Kühlschrank und nach ca. 5-7 Tagen kann man dann die Semmelstoppies genießen....wer es etwas schärfer haben möchte, gibt einfach noch etwas Peperoni dazu.

    Lasst es euch schmecken:wink:

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Hallo,

    vielen Dank für die Tipps allerseits :)

    Ich denke ich werde eine Schwammerlsuppe daraus zubereiten, denn ich habe noch nie eine probiert.
    Ich bin gespannt auf's Ergebnis und werde später berichten + Rezept und Foto.

    Bis dahin
    LG

  • Hatte die schon öfter problemlos 2 bis 3 Tage im Kühlschrank. Kein Problem. Persönlich mag ich sie am liebsten nicht zulange mit Zwiebeln angebraten und mit Chilipfeffer gewürzt.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Aldebaran,

    trockne deine Pilze und mach danach ein Pilzpulver daraus, verschenke es als Pfifferlingspuver an deine Freunde und du wirst sehen, sie werden begeistert sein!:P

    Viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo nochmal,

    also die Semmelstoppeln wurden verarbeitet als Schwammerlsuppe. Sie waren auch noch nach einer Nacht im Kühlschrank frisch und lecker.

    Hier das Rezept:

    500g Waldpilze (hier Semmelstoppel-Pilze und ein Steinpilz)
    2 Schalotten
    25g Butter
    1El Mehl
    1l Gemüsebrühe
    100ml Sahne
    n.B.:
    Salz & Pfeffer
    Schnittlauch
    Cayenne-Pfeffer

    Die Pilze putzen, fein schneiden.
    Butter in einem Topf zergehen lassen, Schalotten anbraten bis sie glasig werden. Dann die Pilze dazugeben und so lange braten bis die abgesonderte Flüssigkeit verdampft ist. Die Pilze mit einem Esslöffel Mehl bestäuben, umrühren.
    Nun die Gemüsebrühe dazugeben, kurz aufkochen und dann 15 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.
    Nun die Sahne zugießen, umrühren und kurz aufkochen lassen. Vom Feuer nehmen und n.B. mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pfeffer würzen.
    In den Teller geben und mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren, dazu ein geröstetes Brot.
    Et Voilá, fertig ist das Pilzgericht.

    Wurde mit Freude gegessen, mein Freund hat alles, bis auf meine Portion, weggelöffelt ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Aldebaran (31. August 2014 um 20:25)