Von gestern

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 7.668 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. September 2014 um 23:42) ist von Ingo W.

  • Hallo zusammen!

    So, das wird jetzt mein 1. Beitrag hier von einer gestrigen Exkursion mit Bildern.
    Momentan gibt es in Süd-Thüringen massenhaft Pilze. Teilweise ist es gar nicht so einfach, sich im Wald zu bewegen, ohne dass irgendein Pilzfruchtkörper dabei Schaden nimmt.

    Kleiner Auszug von relativ populären Pilzen:
    Königs-Fliegenpilz (Amanita regalis), giftig

    Fichten-Steinpilz (Boletus edulis), hervorragender Speisepilz

    Pfeffer-Röhrling (Chalciporus piperatus), essbar in kleinen Mengen

    Körnchen-Röhrling (Suillus granulatus), essbar

    Flaschen-Stäubling (Lycoperdon perlatum), essbar

    Sand-Röhrling (Suillus variegatus), guter Speisepilz

    Hohlfußröhrling (Boletinus clavipes), essbar (Vorsicht: meist bitterlich)

    Kupferroter Gelbfuß (Gomphidius rutilans), essbar

    Mehl-Räsling (Clitopilus prunulus), essbar

    Fleischroter Gallertbecher (Tremiscus tremelloides), wertlos

    Gefleckter Rosasporrübling (Rhodocollybia maculata), ungenießbar

    Geselliger Glöckchennabeling (Xeromphalina campanella), kein Speisepilz

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (2. September 2014 um 22:59)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!

    Du schockierst mich!
    Eine Bilderserie von dir und nur mit solchen Pilzen und ganz ohne Becherchen? Auch nicht ein einziges?
    Ich freue mich trotzdem drüber. Auch wenn's schade ist, daß ich an den Bestimmungen nichts rumzunörgeln habe. Aber das ist bei dir auch kaum anders zu erwarten.
    Aber wenn ich mir deine leicht ockerlichen Gefleckten Rüblinge so anschaue, dann frage ich mich, >ob's hier nicht doch sein kann<...


    LG, Pablo (der sich gerade schon wieder auf den Winter freut).

  • Hallo Ingo,

    ich wußte gar nicht daß dein Fotoapparat solch riesige Pilze aufnehmen kann:D. A. regalis kenne ich auch nur aus Thüringen (Bad Blankenburg) und G. rutilans ist mir noch nie untergekommen. Übrigens waren meine "Hohlfüße" noch nie bitterlich. Das kenne ich nicht.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Ingo,

    entweder ich ziehe wieder nach Thüringen (habe schon zweimal da einige Jahre gearbeitet) oder doch nach Baden-W.
    Ich glaube, der alte Bismark soll gesagt haben: wenn die Welt untergeht, in Mecklenburg geht sie 100 Jahre später unter- somit habe ich Pilze noch viel länger als ihr alle zusammen.
    Mit solchen Funden und Arten können wir noch nicht aufwarten, noch nicht. Aber ich habe schon mal ein Golbblatt gefunden - und das ist auch nicht von schlechten Eltern.

    Viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Jörg!

    Zitat


    Ich wußte gar nicht daß dein Fotoapparat solch riesige Pilze aufnehmen kann


    Bisschen hat´s gedauert bis ich´s hingekriegt habe.

    Zitat


    Übrigens waren meine "Hohlfüße" noch nie bitterlich.


    Bitte probier das nächste Mal einen roh.

    Hallo Pablo!

    Zitat


    Du schockierst mich!


    Kein Grund zur Beunruhigung. Andere vom gestrigen Pilz-Vormittag sind auch vorhanden, wenn ich will auch einige Becherchen.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (2. September 2014 um 23:38)

    • Offizieller Beitrag

    Nur mal in den Raum geworfen, könnte Bild 1 nicht auch der Pantherpilz sein?

    Ich sehe am Ring diesen Warzigen Rand und die Flöckchen können bei feuchter Witterung auch durchaus mal nicht rein-weiß sein.

    Aber tolle Bilder, vielen Dank fürs zeigen.

    Liebe Grüße
    Frank

  • Hallo Ingo, so schöne Bilder, so schöne Pilze und alle in Thüringen gefunden. Meine ehemalige
    Heimat. Ich muß mal wieder meine Kinder besuchen (Erfurt) und dann mal in den Steigerwald
    sehen. Hier finde ich keine Steinpilze und all die Anderen. Boviste haben wir jetzt zweimal
    gegessen und waren begeistert.
    Warst Du im Thüringer Wald?
    Liebe Grüße Fred

  • Hallo Ingo
    Mann, hast du mir ein Schreck eingejagt! So große Pilze! :wink:
    Bei uns ist es ähnlich. man findet alles, was das Sammlerherz begehrt und kommt mit der Bestimmung nicht hinterher! :(

  • Hallo zusammen!
    Dank für die Kommentare!

    Hallo Frank!

    Zitat


    Nur mal in den Raum geworfen, könnte Bild 1 nicht auch der Pantherpilz sein?

    Ok., vom Bild her könnte man den vielleicht mit einbringen, denn so richtig sehr gut sieht man ja die Merkmale nicht.
    Zumal es in meiner Gegend dieses Jahr echt viel Pantherpilze gibt, also mehr als sonst zumindest.

    Die fotografierten Fruchtkörper sind übrigens ungefähr so groß wie ein großer Perlpilz. Auffällig ist der Gelbton im Braun, der Warzengürtel an der Knolle und die Hutpusteln sind nicht so schön konzentrisch angeordnet wie man es oft beim Pantherpilz sieht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pantherpilz

    Zitat


    Ich sehe am Ring diesen Warzigen Rand....

    Was aber eigentlich zu den Merkmalen des Braunen Fliegenpilzes gehört, nicht zum Panther.
    Hier erstes und letztes Bild:
    http://nagrzyby.pl/atlas/270

    Ansonsten gebe ich dir natürlich recht. Beim Fotografieren bin ich nicht besonders streng darauf eingegangen, die Merkmale abzulichten.
    In diesem Fall hier ist meine Bestimmung aber sicher.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (4. September 2014 um 23:45)