Septemberpilze

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 7.262 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. September 2014 um 12:18) ist von Beorn.

  • Hallo.

    "Die Pilzflut" neigt sich nun langsam wieder dem Ende entgegen.

    1. Buchenkoralle ?

    2. Buchenschleimrübling

    3. Flockenstieliger Hexenröhrling

    4. Frauentäubling

    5. Gestreifter Teuerling

    6. Löwengelber Dachpilz

    7. Sattelförmige Lorchel

    8. Saitenstieliger Knoblauchschwindling

    9. Halbkugeliger Borstling

    10. Trompetenpfifferling

    11. Honiggelber Hallimasch

    12. Hahnenkamm

    13.
    Stockschwämmchen

    14. Laubholz-Harzporling

    15. Herbsttrompete


    LG Andy

    LG Andy

  • Servus Andy,

    wirklich ausgesprochen schöne Bilder! Wenn ich es mir recht überlege muss ich mir wohl doch mal eine gescheite Fotoausrüstug zulegen, so schöne Ergebnisse wie sie dort entstehen :agree:

    Zu Bild 7 habe ich einen Einwand ich vermute es handelt sich um die langstielege Becherlorchel (helvella macropus). Man sieht ihn zwar nur von oben, aber die Sattellorcheln die ich bisher fand, sahen definitiv anders aus. Schau mal hier den h. macropus:

    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/LangstielBecher.htm

    LG Bea

  • Hallo

    Eine sehr schone Fotosammlung :agree:
    Die Sattellorchel paßt nicht ganz, man müßte mehr vom Stiel und von unten sehen.
    Links vom Löwengelben Dachpilz ist noch ein interessanter Pilz!

  • Hallo Andy, soooooooo schöne Aufnahmen. Bitte, verrate mir wie Du die Belichtung festlegst.
    Machst Du die Aufnahmen mit Stativ? Vielleicht auch Selbstauslöser? Das ganze Bild ist
    scharf. Wenn ich ein Bild vom Pilz mache, ist daneben oft eine Unschärfe?! Was stellst Du ein?
    Bist Du Profi in der Fotografie? Wenn wir alle gute Bilder einstellen, haben wir alle Freude!!
    Mußt aber nichts verraten! Ich habe die Nikon D 5100.
    Liebe Grüße Fred

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Andy!

    Deine Bilder sind Highlights. :agree:

    Zu Bestimmungen von Ramarias ohne Mikrodaten sage ich nichts, ist ja klar.
    Die Lorchelarten um Helvella aphippium haben eine andere Form und sind nicht so stark filzig. Das ist entweder Helvella macropus (die mit den elliptischen, feinpunktierten Sporen Sporen) oder Helvella villosa (die mit den ovalen, glatten Sporen).


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.